merken
Radebeul

SUV kracht in Straßenbahn

Der Hyundai-Fahrer will nach links abbiegen und kollidiert mit einer Straßenbahn der Linie 4. Er wird dabei schwer verletzt.

Die Straßenbahn schon den SUV einige Meter vor sich her.
Die Straßenbahn schon den SUV einige Meter vor sich her. © Roland Halkasch

Radebeul. Am Dienstagmorgen wurde ein Autofahrer verletzt, als er in der Nähe von Schloss Wackerbarth mit einer Straßenbahn der Linie 4 kollidierte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeiangaben zufolge wollte der Hyundai Tucson von der Meißner Straße nach links abbiegen und übersah dabei offenbar die herannahende Straßenbahn. Diese riss den SUV einige Meter in Gleisbett mit. Der Straßenbahnfahrer und seine Fahrgäste blieben unverletzt.

Wegen der Aufräumarbeiten war die Meißner Straße mehr als eine Stunde lang gesperrt.
Wegen der Aufräumarbeiten war die Meißner Straße mehr als eine Stunde lang gesperrt. © Roland Halkasch
Der Fahrer des Pkw wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Der Fahrer des Pkw wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. © Roland Halkasch
Die Freiwillige Feuerwehr Radebeul zog den Hyundai aus den Gleisen.
Die Freiwillige Feuerwehr Radebeul zog den Hyundai aus den Gleisen. © Roland Halkasch
Die Straßenbahn wurde leicht beschädigt, alle Insassen blieben unverletzt.
Die Straßenbahn wurde leicht beschädigt, alle Insassen blieben unverletzt. © Roland Halkasch
Der Hyundai hatte nach links abbiegen wollen und dabei scheinbar die Straßenbahn nicht kommen sehen.
Der Hyundai hatte nach links abbiegen wollen und dabei scheinbar die Straßenbahn nicht kommen sehen. © Roland Halkasch

Der Hyundai wurde erheblich beschädigt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Radebeul aus dem Gleisbett gezogen werden. Dafür waren die Meißner Straße und die Straßenbahnstrecke nach Weinböhla für über eine Stunde gesperrt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Mehr zum Thema Radebeul