Merken
Radebeul

Mopedrowdys auf der Bosel

Das Coswiger Ordnungsamt bitte um Mithilfe bei der Aufklärung.

 1 Min.
Blick von der Boselspitze Richtung Coswig. Das Gebiet ist aufgrund seiner seltenen Pflanzen und Tiere geschützt.
Blick von der Boselspitze Richtung Coswig. Das Gebiet ist aufgrund seiner seltenen Pflanzen und Tiere geschützt. © Arvid Müller

Coswig. Am vergangenen Sonntag, dem 2. Januar 2022, sollen vier Mopeds zwischen 15 und 16 Uhr auf gesperrten Wald- und Wanderwegen um die Boselspitze herum Fußgänger teilweise erheblich gefährdet haben. Das teilte die Coswiger Stadtsprecherin Ulrike Tranberg jetzt mit. "Wir bitten um Mithilfe bei der Aufklärung. Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich im Fachbereich Ordnungswesen der Stadt Coswig, Karrasstraße 2, Telefon 03523 66 325 oder per E-Mail [email protected].de zu melden."

Das Gebiet ist nicht nur wegen der überragenden Aussicht von der Bosel-Spitze ins Elbtal ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch wegen seiner seltenen Pflanzen und Tiere ein geschütztes Areal. Erst im vergangenen Jahr hat die Stadt Coswig dort einen Baumlehrpfad mit 32 Informationstafeln und zwei Einführungstafeln entlang eines Rundweges nach Sörnewitz eingeweiht. Die Stadt hat sich das vom Baumspezialisten Professor Peter A. Schmidt betreute Projekt insgesamt 15.000 Euro kosten lassen. Erst im November hat er mit Kindern und Eltern aus Sörnewitz 20 Bäumchen, darunter Trauben-Eichen und Elsbeeren, auf der Bosel gepflanzt. (SZ/ul)

Anzeige
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden

Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik - Erleben Sie das Ausstellungs-Spektakel und tauchen Sie in die Welt und Werke Van Goghs ein.

Mehr zum Thema Radebeul