Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radebeul
Merken

Weinböhla im Wandel: So möchte der Erholungsort seine Zukunft gestalten

Weinböhla bereitet sich auf die Herausforderungen von morgen vor und beschließt ein Ortsentwicklungskonzept, das bis 2035 gelten soll.

Von Martin Skurt
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Weinböhlas grüne Oase im Herzen des Dorfes: So idyllisch wie der Park am Kirchplatz soll der ganze Ort sein. Unter anderem dafür steht das nun beschlossene Ortsentwicklungskonzept.
Weinböhlas grüne Oase im Herzen des Dorfes: So idyllisch wie der Park am Kirchplatz soll der ganze Ort sein. Unter anderem dafür steht das nun beschlossene Ortsentwicklungskonzept. © Arvid Müller

Weinböhla. Nach zwei Jahren Planungszeit kann nun auch Weinböhla ein Ortsentwicklungskonzept vorweisen. Denn im Juni verabschiedete der Gemeinderat das Integrierte Gemeindeentwicklungskonzept (INGEK). Es soll Weinböhla auf die demografischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahre vorbereiten. So ist ein Ziel, mehr Einwohner nach Weinböhla zu bringen. Dafür muss die Gemeinde lebenswert gestaltet werden. Auch dabei kann das beschlossene Konzept helfen. Mehr Zuzug bedeutet in der Regel aber auch mehr Bauflächen – ein oft kritisch diskutiertes Thema im Ort, der sich gern als dörfliche Idylle präsentiert.

Ihre Angebote werden geladen...