Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radebeul
Merken

Weinböhla: Gemeindehaushalt im zweiten Anlauf beschlossen

Nachdem die Verwaltung einen Formfehler begangen hat, musste der Gemeinderat erneut abstimmen. Besonders die Kreisumlage ist drastisch gestiegen.

Von Martin Skurt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Trotz einem negativen Ergebnis kann die Gemeinde Weinböhla ihren Haushalt ausgleichen, ohne alle Rücklagen zu verbrauchen.
Trotz einem negativen Ergebnis kann die Gemeinde Weinböhla ihren Haushalt ausgleichen, ohne alle Rücklagen zu verbrauchen. © dpa

Weinböhla. Nachdem der Haushalt der Gemeinde schon einmal beschlossen wurde, beanstandete die Rechtsaufsichtsbehörde die Frist der Bekanntmachung. Nachdem die Satzung noch einmal ausgelegt wurde, gab es keine Einwände dagegen. Kämmerer Ronald Schindler hat deshalb die Gemeinderäte in einer Sondersitzung darum gebeten, noch einmal abzustimmen. "Am Haushaltsplan hat sich nichts geändert", versichert Schindler. Zudem habe das Landratsamt im Hintergrund schon seine Zusage erteilt. Daraufhin beschließt der Gemeinderat mit einer Gegenstimme den Haushalt. Dieser muss nun noch offiziell genehmigt werden.

Ihre Angebote werden geladen...