merken
PLUS Radebeul

Wie Markt und Börse in Coswig mit Konzept funktionieren

Bauzaun, Kontrollen und vernünftige Kunden am Wettinplatz. Wünsche und Pläne für Veranstaltungen im Kulturhaus und der Villa Teresa.

Auf Kontrollgang zum Freitagsmarkt auf dem Coswiger Wettinplatz: Marktleiterin Elvira Winter (rechts) und Lars Kleindienst, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes.
Auf Kontrollgang zum Freitagsmarkt auf dem Coswiger Wettinplatz: Marktleiterin Elvira Winter (rechts) und Lars Kleindienst, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes. © Norbert Millauer

Coswig. Coswig in Corona-Zeiten ist wenig auffällig. Keine Ansammlungen oder Demos, zu denen die Polizei aufmarschieren muss. Querdenker haben es mit Spaziergängen versucht, aber kaum einer ist gekommen. Ein Autokorso rollte durch die Stadt, ohne dass etwas passierte. Und dennoch zehrt das eingeschränkte öffentliche Leben an den Nerven.

Wie und warum es so unaufgeregt dennoch funktioniert, zeigt sich besonders an zwei Begegnungsorten – dem Wochenmarkt am Wettinplatz und dem Kulturhaus Börse. Lars Kleindienst, stellvertretender Ordnungsamtsleiter, sagt, dass der Markt am Freitag immer stattgefunden hat, sobald es die Landkreisverordnung zuließ. Bauzäune wurden aufgestellt. Sicherheitsdienst war da. Kunden mussten einen Korb nehmen – ähnlich wie im Supermarkt. Maske tragen war angesagt.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Zwischen den Marktständen sind die Abstände vergrößert worden. Striche für die Abstände in der Schlange gibt es auf dem Fußboden. Kleindienst: „Wir haben Vorschriften angewandt, die für die Innenbereiche gelten. Wir sind da lieber etwas vorsichtiger.“ Die Händler haben, trotz der Einschränkungen und Aufwendungen wie etwa den geforderten Plexiglasscheiben, zur Stange gehalten. Verkauft werden dürfen allerdings im Wesentlichen nur Lebensmittel.

In der Börse Coswig funktioniert das Hygienekonzept mit der Lüftungsanlage gut.
In der Börse Coswig funktioniert das Hygienekonzept mit der Lüftungsanlage gut. © Norbert Millauer

Zwischen fünf und acht Stände sind es. Und, die Stadt ist immer mit vor Ort dabei. Marktleiterin Elvira Winter sowieso, mitunter auch jemand vom Ordnungsamt wie Lars Kleindienst. Maskenpflicht wird kontrolliert, zur Not auch mal jemand angesprochen. „Das alles hat sich bisher bewährt“, sagt der Mann vom Amt.

Auch ansonsten läuft in der Stadt das Leben in Corona-Zeiten mit Vernunft ab. Die Ordnungshüter sind zu Rundgängen auf den Straßen und Plätzen unterwegs, nicht nur während der amtlichen Dienstzeiten. Mit der Polizei gibt es Absprachen, mal eine extra Streifenfahrt entlang der Jugendtreffpunkte zu rollen. „Das Zusammenspiel mit dem Revier funktioniert gut“, sagt Kleindienst.Thomas Kretschmer ist in Coswig bekannt als der Börsenchef. Die Villa Teresa in Kötitz gehört auch zur Kulturbetriebsgesellschaft Meißner Land mbH. Kammermusik, Hochzeiten und andere kleinere Veranstaltungen finden dort üblicherweise statt.

In der Börse tagen die Gremien des Stadtrates und der Rat selbst - auch jetzt mit reichlich Abstand, mit Maske und mit guter Belüftung. Kretschmer sagt, dass die Klimaanlage ja erst in den letzten zwei, drei Jahren neu installiert wurde. Allerdings will der Börsenchef in diesem Bereich noch nachlegen: „Wir wollen in Lüftung mit Filter und UV-Licht zum Zerstören von Viren nochmal investieren. Gerade weil es dafür derzeit Förderprogramme gibt.“ Solche Hilfen gebe es bloß jetzt. Und man sei mit Oberbürgermeister Thomas Schubert (parteilos) im Gespräch, der wieder im Austausch mit Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) ist.

Möglich: Hochzeitsfeiern mit Test

Auch die Villa Teresa wäre für Hochzeitsfeiern bereit.
Auch die Villa Teresa wäre für Hochzeitsfeiern bereit. © Norbert Millauer

Das Museum Karrasburg und die Stadtbibliothek sind wieder geöffnet. Mit Test und Voranmeldung können die Bürger dorthin gehen. Über Möglichkeiten zur Außengastronomie würde sich der Börsenchef freuen. Einen Imbiss vor der Börse und Angebote aus den Fenstern. „Das mache ich natürlich nicht, wenn wir den guten Wein nur im Plastikbecher zum Weggehen anbieten dürfen. Den trinken die Leute dann ja wohl lieber aus dem Glas zu Hause. Aber drei vier Stehtische draußen an der Luft, das hätte Sinn.“

Was Thomas Kretschmer allerdings wehtut, sind die Einschränkungen für die Villa Teresa. Man habe klare Hygienekonzepte für Hochzeiten. Kretschmer: „Da kommen begrenzt 50 Leute mit Test, mit Datenabgabe. Kein anderer darf aufs Gelände. Ich habe sogar schon mit den Johannitern gesprochen. Die würden direkt hier einen professionellen Test mit den 50 Leuten plus Bescheinigung machen. Warum es nicht gehen soll, dass Leute mal acht Stunden ihre Hochzeit feiern, wovon sie noch vier Stunden draußen sitzen, das verstehe ich nicht.“

Weiterführende Artikel

Fahrradkette richtet Sachsen-Zentrale in Coswig ein

Fahrradkette richtet Sachsen-Zentrale in Coswig ein

Der Fahrradhändler investiert Millionen in eine umgebaute Halle an der Stadtgrenze zu Radebeul und hat inzwischen über 70 Mitarbeiter.

Podemus kommt nach Coswig

Podemus kommt nach Coswig

Der Bio-Vermarkter aus Dresden richtet hier seine modernste Filiale auf Supermarktgröße ein. Anfang Mai soll eröffnet werden.

Coswig tritt auf der Stelle

Coswig tritt auf der Stelle

Die Stadt verbessert sich beim Test des Fahrradklimas nicht im Vergleich zu 2018, obwohl mehr für Radfahrer getan worden ist.

Coswigs mobile Tafel fährt

Coswigs mobile Tafel fährt

Die Johanniter Unfall-Hilfe übernimmt die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige jetzt in der Stadt und der Umgebung.

Wenn andererseits nur 20 Leute zuhause den Polterabend und die Hochzeit im Partykeller feiern, dann sei die Gefahr der Ansteckung viel größer, sagt der Kulturbetriebschef. Die Villa sei ebenfalls mit Desinfektionsspendern und mit Klimaanlage ausgestattet. Thomas Kretschmer: „Was ist denn aus den Studien geworden, die zu großen Konzerten in Hallen mit Messungen veranstaltet wurden. Die müssten doch auch mal in die Berechnungen und möglichen Konzepte einfließen.“

Mehr zum Thema Radebeul