merken
PLUS Radebeul

Hoffnung für die Weinböhlaer Straße

Die wichtige Trasse, die Coswig mit dem Nachbarort verbindet, sollte schon 2018 saniert werden, nun ist der Baubeginn für 2021 geplant.

Lange war nicht klar, ob die Querung der Straßenbahnlinie 4 auf der Weinböhlaer Straße in Coswig mit saniert wird oder nicht. Das hatte den Beginn der Bauarbeiten verschoben. Im kommenden Jahr soll es nun losgehen - wenn der Freistaat Geld dafür hat.
Lange war nicht klar, ob die Querung der Straßenbahnlinie 4 auf der Weinböhlaer Straße in Coswig mit saniert wird oder nicht. Das hatte den Beginn der Bauarbeiten verschoben. Im kommenden Jahr soll es nun losgehen - wenn der Freistaat Geld dafür hat. © Norbert Millauer

Wir warten sehnsüchtig, dass es losgeht“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Schubert (parteilos) zum Thema Weinböhlaer Straße in Coswig. Und losgehen sollte es eigentlich schon lange. Denn ursprünglich wollte das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) schon 2018 die Fahrbahn der Weinböhlaer Straße vom Kreisverkehr bis zur Kreuzung mit der Auerstraße erneuern.

Auf Bitten der Stadt Coswig sei die Planung aber erweitert worden, erklärt Lasuv- Sprecherin Isabel Pfeiffer. Denn die Stadt wollte Gehwege erneuern, Längsparkstreifen anlegen und die Fahrbahn auf acht Meter verbreitern, sodass beidseitige Schutzstreifen für Radfahrer angeordnet werden können. Außerdem sollten zwischen Kreisverkehr und Salzstraße umfangreich Medien erneuert werden.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Die Gesamtbaustrecke wurde in zwei Bauabschnitte unterteilt. Zuerst wurde der zweite Bauabschnitt von der Salzstraße bis zur Kreuzung Auerstraße ausgeführt, ohne Beteiligung von Versorgungsunternehmen und der Stadt Coswig und 2018 fertiggestellt. Bleibt der erste Bauabschnitt, bei dem die Arbeiten immer noch nicht begonnen haben.

Hier erwies sich der Straßenbahnübergang der Linie 4 der Dresdner Verkehrsbetriebe buchstäblich als Nadelöhr. „Es gab Verzögerungen, weil lange Zeit nicht klar war, ob die Straßenbahnquerung gleich mit saniert wird“, so Oberbürgermeister Schubert. Ursprünglich sei die Straßenbahnquerung nicht mit dabei gewesen, sodass die Kanäle für die Medien unter dieser hindurchgeführt hätten werden müssen. „Da mittlerweile die Straßenbahn mitmacht, hat es noch einmal Umplanungen gegeben.“ Auf Nachfrage bei den Dresdner Verkehrsbetrieben erklärt Sprecherin Anja Ehrhardt: „Wir beteiligen uns an dieser Straßenbaumaßnahme, indem wir die Gleisquerung und Bahnübergangsanlage erneuern. Die Arbeiten erfordern eine einwöchige Sperrung des Straßenbahnbetriebs und finden voraussichtlich in den Sommerferien 2021 statt. Die Kosten belaufen sich auf etwa 60.000 Euro.“

Den weiteren Fortgang betreffend, sagt Lasuv-Sprecherin Isabel Pfeiffer, dass sich durch die vielen Beteiligten an der Gemeinschaftsbaumaßnahme des ersten Bauabschnitts die für 2019 geplante Fertigstellung der Gesamtplanung und die geplante Bauausführung ab 2020 verzögert hätten. Nunmehr seien die Planungen aber fertiggestellt, jetzt würden mit den Beteiligten Vereinbarungen zur gemeinsamen Bauausführung und zur Kostenbeteiligung abgeschlossen. „Nach Bestätigung der Vereinbarungen durch die Beteiligten ist eine Baudurchführung im Jahr 2021 geplant.“

Das heißt, dass es im kommenden Jahr endlich losgehen könnte. Allerdings schränkt die Sprecherin des Landesamtes ein, „sofern aus dem Landeshaushalt die notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden können“. Sie beziffert die Gesamtbaukosten für den anstehenden Ausbau der Weinböhlaer Straße auf rund 3,3 Millionen Euro, wovon auf den Freistaat Sachsen rund 1,4 Millionen Euro entfallen. Den Anteil der Stadt Coswig von circa 460.000 Euro hatte der Stadtrat schon Ende 2018 bewilligt.

In den Rest teilen sich die Verkehrsbetriebe Dresden und die Unternehmen, die die die Leitungen für Gas, Elektrizität und Wasser verlegen.

Mehr zum Thema Radebeul