merken
Radebeul

Wohnungsbrand im Coswiger Plattenbauviertel

Die Kameraden der Feuerwehr und die Polizei retteten zwei Kinder. Bis in die vierte Etage musste die Drehleiter ausgefahren werden.

Das Kinderzimmerfenster ist ein schwarzes Loch.
Das Kinderzimmerfenster ist ein schwarzes Loch. © Roland Halkasch

Coswig. Mächtiger Schreck am Freitagvormittag im Coswiger Plattenbauviertel an der Straße Am Ringpark. Aus einer Wohnung im vierten Stock drang schwarzer Rauch. 9.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert und war nach nur wenigen Minuten aus der gesamten Stadt und mit einem weiteren Fahrzeug aus Kötzschenbroda angerückt. Coswigs Wehrleiter Andreas Schorbogen: „Wir haben gemeinsam mit der Polizei gerade noch rechtzeitig zwei Kinder um die zehn Jahre geborgen.“

Auch drei Rettungswagen und zwei Notärzte waren mit vor Ort, sodass die Kinder gleich untersucht werden konnten. Zum Glück wurden keine Verletzungen mit Rauchgas festgestellt. Auch Polizisten sind untersucht worden. Es gab keine Verletzten, so Schorbogen. Die Feuerwehrleute, insgesamt waren über 40 im Einsatz, konnten der Mutter die Kinder wohlbehalten übergeben.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Bis in die vierte Etage mussten die Feuerwehrleute vordringen.
Bis in die vierte Etage mussten die Feuerwehrleute vordringen. © Roland Halkasch

Weiterführende Artikel

Feuerteufel zündelt in Coswig

Feuerteufel zündelt in Coswig

Fast 30 Kameraden mussten in der Nacht zum Sonntag zum Löscheinsatz in die Robert-Blum-Straße ausrücken.

Fahrradkette richtet Sachsen-Zentrale in Coswig ein

Fahrradkette richtet Sachsen-Zentrale in Coswig ein

Der Fahrradhändler investiert Millionen in eine umgebaute Halle an der Stadtgrenze zu Radebeul und hat inzwischen über 70 Mitarbeiter.

Vorsichtshalber wurde vorübergehend das gesamte Haus evakuiert. Jedoch stellte sich heraus, dass nur die Brandwohnung unbewohnbar ist. Die Coswiger Genossenschaft hat der Familie eine Ausweichwohnung zur Verfügung gestellt. Der Einsatz dauerte bis etwa 12.30 Uhr. Die Ursache des Brandes muss von der Polizei noch ermittelt werden. Die Flammen sind offenbar nahe an einer Steckdose ausgebrochen.

Mehr zum Thema Radebeul