merken

Radebeul

Radebeuler CDU räumt Spielplätze auf

Bürger können Vorschläge machen, wo noch Sandspielzeug gebraucht wird.

Zwei Säcke voll Müll kamen bei der Putzaktion zusammen.
Zwei Säcke voll Müll kamen bei der Putzaktion zusammen. © CDU Radebeul

Kinder dürfen wieder auf die Spielplätze. Die Radebeuler CDU nutzte die Lockerungen, um auf den Spielplätzen an der Paul-Gerhardt-Straße, der Steinbachstraße und an der Hoflößnitz gründlich aufzuräumen. Zwei Müllsäcke wurden von den freiwilligen Helfern gefüllt und abtransportiert. Das Sandspielzeug wurde gereinigt und mit gespendeten neuen Teilen aufgefüllt.

Der Stadtverband hatte im Mai 2018 auf den Spielplätzen an der Paul-Gerhardt-Straße und der Steinbachstraße Sandspielzeugboxen aufgestellt und mit Spielsachen für die Kleinen bestückt. Im April 2019 folgte der Spielplatz an der Hermann-Ilgen-Straße. „Die Radebeuler Union wird in den nächsten Wochen weitere neue Sandspielzeugboxen sponsern und aufstellen, vorzugsweise auf der Schildenstraße am Karl-May-Museum“, sagt CDU-Chef Werner Glowka. Vorschläge aus der Bevölkerung, wo noch Sandspielzeug gebraucht wird, seien willkommen.

Anzeige
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars

Eines der größten Autokinos Deutschlands steht im Dresdner Ostragehege

Dreckecken auf dem Spielplatz

Weiter berichtet Glowka, dass Eltern für den Spielplatz Paul-Gerhardt-Straße eine stärkere Kontrolle des Ordnungsamtes in den Abendstunden wünschten, da dieser Platz dann häufig als Jugendtreff, mit teilweise lauter Musik und mit unerwünschten Hinterlassenschaften genutzt werde. Bei der Putzaktion dort stachen die Zigarettenkippen ins Auge, die nicht auf einen Kinderspielplatz gehörten. Glowka: „Wir setzen uns auch für Plätze ein, an denen sich Jugendliche treffen können, zum Beispiel im Apothekerpark in Kötzschenbroda. Spielplätze sind aber den Jüngeren vorbehalten und entsprechend zu respektieren“. (SZ/nis)

Vorschläge an [email protected]

Mehr zum Thema Radebeul