merken
Radebeul

Radebeuler Spitzhaustreppenlauf abgesagt

Der Spitzhaustreppenlauf muss wegen Hygieneauflagen in diesem Jahr ausfallen. Im April 2021 soll der Startschuss für die 16. Auflage erfolgen.

Die 16. Auflage des „Sächsischen Mount Everest Treppenmarathons“ findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht statt.
Die 16. Auflage des „Sächsischen Mount Everest Treppenmarathons“ findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht statt. © Archiv/Arvid Müller

Radebeul. Im vergangenen Frühjahr musste der Spitzhaustreppenlauf in Radebeul ausfallen. Die 16. Auflage des „Sächsischen Mount Everest Treppenmarathons“, so der offizielle Name der Sportveranstaltung, fiel mitten in die wegen der Corona-Pandemie erlassenen Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Trotz der nach den diesjährigen Osterfeiertagen einsetzenden Lockerungen kann die Laufveranstaltung in 2020 nicht nachgeholt werden.

Als neuen Termin hatten die Veranstalter das Wochenende vom 12. und 13. September ins Auge gefasst. „Wir haben dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept vorgelegt“, sagt Treppenlauf-Organisator Ulf Kühne. Jedoch wurde es von der Behörde abgelehnt. Die Spitzhaustreppe sei nur 1,20 Meter breit.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

 Damit kann bei Gegenverkehr, wenn also ein Läufer die Treppe hinab und ein anderer hinauf sprintet, der geforderte Mindestabstand nicht eingehalten werden. Zudem hätten alle Teilnehmer Mund-Nase-Schutzmasken tragen müssen, was die Atmung bei der Extremsportart noch zusätzlich erschwert.

Durch die Absage der Staffelläufe, um das Starterfeld zu entzerren, sowie das Anordnen des Tragens von Handschuhen, weil sich Läufer immer wieder am Geländer festhalten, wollte das Organisationsteam um Kühne den jetzt geltenden Hygienebedingungen Genüge tun, jedoch ohne Erfolg.

80 Einzelstarter hatten sich für das Sport- und Laufereignis im September bereits angemeldet. Hinzu kamen 25 Dreierseilschaften und 55 Sherpas - die Staffelformationen. Insgesamt wollten laut Kühne zwischen 500 und 600 Läufer an den Start gehen. 

Sie hoffen nun, den 16. Spitzhaustreppenlauf im nächsten Jahr nachholen zu können. Als neuer Termin ist das Wochenende vom 10.und 11. April 2021 angesetzt. Drücken wir die Daumen, dass Corona dem nicht wieder entgegensteht.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul