merken

Radebeuler Stadtrat ins Live-Fernsehen?

Ein Stadtrat und ein Unternehmer regen Ähnliches an, wie es in Meißen gerade beschlossen wurde.

© Claudia Hübschmann/Archiv

Von Peter Redlich

Radebeul. Die Bürger sollen noch deutlicher als bisher erfahren können, welche Stadträte sich wofür einsetzen. Deshalb sprachen sich jetzt Stadtrat Jan Mücke und der Radebeuler Unternehmer Peter Heil für eine Liveübertragung der Sitzung des Stadtrates aus.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Vorbild für die Idee sind die Meißner Stadträte. Nach langem Hin und Her, wie ein rechtssicheres Verfahren wegen der vielgeforderten Liveübertragung von Stadtratssitzungen geregelt werden kann, hatte es Ende April dort eine solche Übertragung gegeben.

Eine komplette Sitzung des Meißner Rates wurde per Youtube – abrufbar über das Ratsinformationssystem der Stadt – in Bild und Ton übertragen. Wie Bürgermeister Markus Renner bekanntgab, musste dazu jeder Stadtrat aus Datenschutzgründen einzeln seine Zustimmung geben. Wer nicht gefilmt werden möchte, konnte diesen Wunsch laut Renner ebenfalls kundtun. Dies werde dann durch einen EDV-Fachmann geregelt.

Eingesetzt dafür hatte sich in Meißen ebenfalls ein FDP-Mann. Oberbürgermeister-Kandidat Martin Bahrmann hatte sich seit Monaten für ein Live-Streaming starkgemacht um den Bürgern mehr Transparenz zu bieten, so seine Worte.