merken

Dresden

Radfahrer bremst, fällt und stirbt

Vermutlich hat ihm ein Autofahrer die Vorfahrt genommen. Beim abrupten Bremsen ist ein Radfahrer in Dresden auf den Asphalt gestürzt.

© Jan Woitas/dpa (Symbolbild)

Ein 66 Jahre alter Radfahrer ist in Dresden beim abrupten Abbremsen gestürzt und an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Mann sei am Dienstagnachmittag mit seinem E-Bike auf eine Kreuzung an der Kohlenstraße im Dresdner Süden zugefahren, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. 

Ein 41 Jahre alter Autofahrer näherte sich in seinem VW Golf ebenfalls der Kreuzung und nahm dem Radfahrer beim Rechtsabbiegen vermutlich die Vorfahrt. Der 66-Jährige bremste so stark, dass er die Kontrolle über sein Bike verlor und auf den Asphalt stürzte. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. (SZ mit dpa)

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.