merken

Weißwasser

Radfahrer flüchtet verletzt

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Weißwasser. Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag ereignet hat und bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Ein Opel-Fahrer war auf der Bautzener Straße in Richtung Berliner Straße unterwegs. Als er an einer roten Ampel stoppte, prallte plötzlich ein nachfolgender Radfahrer auf das Fahrzeug. Er stürzte und verletzte sich, lehnte jedoch eine Behandlung ab. Er wurde aggressiv und drohte den Anwesenden Prügel an. Der Verletzte entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei konnte ihn nicht finden. Zeugen, die den Unfall oder den am Kopf Blutenden gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weißwasser unter Tel. 03576 262 0 in Verbindung zu setzen. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (red/aw)

Mit 123 km/h durch die 70er-Zone

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Uhyst. Am Dienstagvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst die Geschwindigkeit an der B 156 zwischen Lieske und Uhyst an der Spree gemessen. Die Beamten kontrollierten fünf Stunden lang in beide Fahrtrichtungen in dem 70-km/h-Bereich. Dabei lichtete das System in Richtung Uhyst 37 von 655 Fahrzeugen und in Richtung Lieske 25 von 574 Fahrzeugen wegen Geschwindigkeitsverstößen ab. In insgesamt 17 Fällen sind wegen mehr als 20 km/h Überschreitung nicht nur Verwarngeld-, sondern Bußgeldverfahren die Folge. Im Besonderen wird das den Fahrer eines Mercedes mit Dortmunder Kennzeichen treffen. Er wurde mit 123 km/h in Richtung Uhyst geblitzt. Einen Monat Fahrverbot, zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld sieht der Bußgeldkatalog dafür vor. (red/aw)