merken

Radfahrer schwer verletzt

Ein Auto hatte den Senior in Dippoldiswalde beim Überholen gestreift. Der Mann stürzte und verletzte sich am Kopf.

Dippoldiswalde. Es war eine Sache von Millimetern: Am Dienstagnachmittag wollte eine 81-Jährige mit einem Toyota Corolla einen Fahrradfahrer auf der Wolframsdorfer Straße in Dipps überholen. Dabei streifte die Seniorin den 73-jährigen Radfahrer mit dem rechten Außenspiegel ihres Fahrzeugs, woraufhin er stürzte, schildert die Polizei. Aufgrund von schweren Kopfverletzungen musste der Radfahrer in ein Krankenhaus gebracht werden. (szo)

Weitere Polizeimeldungen im Anhang

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Polizeibericht vom Mittwoch

Rangiermanöver mit Folgen

Königstein. Am Dienstagnachmittag wollte ein 45-Jähriger mit einem Lkw auf der Cunnersdorfer Straße an einer Engstelle einem entgegenkommenden Fahrzeug Platz machen. Beim Rangieren stieß er dabei gegen eine Straßenlaterne. Diese kippte um und beschädigte einen Zaun. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Polizisten auf etwa 2000 Euro.

Auto zerkratzt

Pirna. Ende März, genauer am Abend des 26.3., beschädigte eine Frau einen weißen Audi A3 an der Straße An der Brückenmühle in Pirna. Sie zerkratzte den Lack des Fahrzeuges und hinterließ dabei einen Schaden von rund 3000 Euro. Im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung sucht die Polizei einen Passanten, der die Tat beobachtet haben muss. Der Mann war zwischen 50 und 60 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur. Die Polizei bittet den Zeugen, sich unter der Rufnummer (0351 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden oder auf dem Polizeirevier Pirna zu melden.

Einbruch in Gartenlauben

Freital. Am Osterwochenende drangen Unbekannte in zwei Gartenlauben an der Rabenauer Straße in Freital ein. Aus der ersten Laube entwendeten die Täter zwei Akku-Schrauber sowie dazugehörige Schrauben und aus der zweiten den Inhalt eines Sanikastens. Der Gesamtschaden beträgt über 200 Euro.

1 / 3