merken

Dresden

Radfahrer schwer verletzt

Ein 16-Jähriger war auf der Großenhainer Straße mit dem Rad unterwegs, als ihn ein abbiegender Pkw-Fahrer übersah. Die Zahl der Unfälle mit Radfahrern steigt. 

Die Polizei muss immer häufiger wegen Verkehrsunfällen mit Radfahrern ausrücken. Am Wochenende wurde sie zur Großenhainer Straße gerufen.
Die Polizei muss immer häufiger wegen Verkehrsunfällen mit Radfahrern ausrücken. Am Wochenende wurde sie zur Großenhainer Straße gerufen. © Symbolfoto: dpa

Der Jugendliche fuhr auf dem Radweg entlang der Großenhainer Straße, ein Pkw-Fahrer der aus der Schützenhofstraße nach links auf die Hauptstraße abbiegen wollte, hat den Jungen dabei übersehen. Der 16-Jährige ist bei dem Verkehrsunfall am Samstagabend gegen 19 Uhr schwer verletzt worden. Laut Polizeisprecher Stefan Grohme wird der Radfahrer noch im Krankenhaus behandelt, sein Zustand sei nicht lebensbedrohlich. Den Sachschaden an dem Mercedes-Wagen des 55-jährigen Fahrers beziffert die Polizei auf 2300 Euro.

Weiterführende Artikel

Wo Dresdner Radfahrern Gefahr droht

Wo Dresdner Radfahrern Gefahr droht

Die Polizei hat mehr als 1.200 Hinweise zu kritischen Orten gesammelt. Jetzt folgen dort Kontrollen.

Laut Polizei ist die Zahl der Unfälle mit Radfahrern in Dresden um über zehn Prozent gestiegen. Unfälle mit Personenschaden nahmen dabei um rund 14 Prozent zu. Lag die Zahl der beteiligten Radfahrer 2017 noch bei 1.386, stieg sie 2018 auf 1.563 an. 1.276 Personen wurden bei diesen Verkehrsunfällen verletzt, darunter 1168 Radfahrer. (SZ/mes)

Mehr zum Thema Dresden