merken

Hoyerswerda

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Am späten Samstagnachmittag ist es im Bereich der Kreuzung Alte Berliner- und Teschenstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin gekommen. Diese überquerte laut Polizei mit ihrem Drahtesel, aus Richtung Elsterstraße kommend, die Teschenstraße. Dabei streifte sie ein aus der Alten Berliner Straße kommender und nach rechts abbiegender Skoda eines 58-Jährigen. Die Radlerin stürzte und verletzte sich. Sanitäter brachten sie zur Behandlung ihrer leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Roomster belief sich auf etwa 1.000 Euro.

Mit über zwei Promille auf dem Rad unterwegs

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Hoyerswerda. Weil er mit seinem Fahrrad ohne Licht und in Schlangenlinien fuhr, ist ein 25-jähriger Mann am späten Sonntagabend ins Visier von Streifenbeamten geraten. Sie stoppten den Mann auf der Heinrich-Mann-Straße. Als sie mit dem Betroffenen sprachen, nahmen sie eine deutliche Alkoholfahne wahr. Ein Atemalkoholtest ergab 2,06 Promille. Der Mann musste den Polizisten zur Blutentnahme folgen und wird sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben.

Unter dem Einfluss berauschender Mittel

Keula. Auf der S 95 in Richtung Dörgenhausen nahm in den frühen Morgenstunden des Sonntages eine Polizeistreife den 18-jährigen Fahrer eines Pkw VW Polo genauer unter die Lupe. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeuglenker verbotenerweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Drogenschnelltest schlug positiv auf Cannabiskonsum an. Es erfolgte eine Blutentnahme zur Beweissicherung. Gegen den 18-Jährigen wurde Anzeige erstattet und es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Mit Farbbeuteln geworfen

Bernsdorf. In der Nacht zu Sonntag haben sich Unbekannte auf ein von der Polizei nicht näher bezeichnetes Grundstück in Bernsdorf begeben. Dort bewarfen sie die Hausfassade mit Farbe. Der Geschädigte bezifferte den Sachschaden mit etwa 3.000 Euro. Die Kripo ermittelt. (red/US)