merken
Bautzen

Radler zu Fall gebracht und abgehauen

Ein Unfall mit Fahrerflucht hat sich am Mittwoch ereignet. Der Geschädigte musste in Krankenhaus gebracht werden.

Nach einem Unfall mit Fahrerflucht sucht die Polizei jetzt mit Zeugenhilfe den Verursacher.
Nach einem Unfall mit Fahrerflucht sucht die Polizei jetzt mit Zeugenhilfe den Verursacher. © Symbolfoto: Eric Weser

Ottendorf-Okrilla. Ein Unfall mit Fahrerflucht hat sich am Mittwochnachmittag in der  Dresdner Straße in Ottendorf Okrilla ereignet. Ein bisher unbekannter roter Wagen ist   aus der Grundstücksausfahrt einer Zahnarztpraxis gefahren. Dabei übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Dieser war auf dem Radweg in Fahrtrichtung Königsbrück unterwegs.  Durch sein Ausweichmanöver kam der 49-jährige Radler zu Fall und zog sich dabei mehrere Verletzungen zu. Doch anstatt anzuhalten und zu helfen, fuhr der unbekannte Fahrer nach rechts in Richtung Königsbrück weiter. Unfallermittler gehen davon aus, dass der oder die Fahrer/in den Verletzten hätte sehen müssen. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Rad entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher. Wer Angaben zum Unfallhergang bzw. dem/der Fahrer/in tätigen kann, meldet sich bitte beim Polizeirevier Kamenz, Telefon 03578 3520.

Auf dem Weg zu Schwarzarbeit gestoppt

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Bautzen. Mit gültigen Pässen und Visa konnten sich in der Nacht zu Freitag sieben Frauen und zwei Männer aus der Ukraine ausweisen. Sie saßen in einer Fiat-Großraumlimousine und wurden auf dem Rastplatz Oberlausitz von der Bundespolizei kontrolliert. Angeblich seien sie Touristen. Angaben zu Reiseziel und -zweck konnte aber niemand machen. Laut Angaben des 30-jährigen ukrainischen Fahrers war Erfurt das Reiseziel. Die Beamten konnten jedoch München als Reiseziel ermitteln. Außerdem steht als Reisezweck vielmehr eine illegale Beschäftigung im Raum. Die Aufgegriffenen wurden in Gewahrsam genommen und ein Ermittlungsverfahren wegen der unerlaubten Einreise sowie der unerlaubten Beschäftigung eingeleitet. Die Bearbeitung dauert an.

Sattelzug zu hoch beladen

Bautzen. 28 Zentimeter höher als zulässig war ein Baumaschinen-Transport, den Autobahnpolizisten in der Nacht zu Donnerstag bei Bautzen kontrolliert haben. Auf dem polnischen Sattelzug waren ein Laster und ein Bagger geladen. Die Beamten schrieben eine Anzeige. 

Einbruch in Kita

Frankenthal. Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in einen Kindergarten in Frankenthal eingebrochen. Aus einem Büro entwendeten die Täter einen verbauten Möbeltresor. Die Beute beträgt  500 Euro. Außerdem blieb ein Schaden in Höhe von 1.900 Euro zurück. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. 

Schmierfinken unterwegs

Bautzen. Schmierereien sind in der Nacht zu Donnerstag in der Bautzener Neustadt aufgetaucht. Die Täter beschmierten im Bereich der Alten Dresdener Straße  die Fassade eines Einkaufsmarkts sowie eine Wagenbox. An der Neustädter Straße besprühten sie eine Mülltonne, einen Strom- sowie einen Briefkasten. An der Dresdener Straße hinterließen sie verschiedene Parolen an der Fassade eines weiteren Einkaufsmarktes sowie an der Werbetafel einer Firma. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Sachbeschädigungen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen