merken

Radler verletzt

Auf dem Radweg in der falschen Richtung unterwegs: Ein Mazdafahrer wird beim Abbiegen von einem Radfahrer überrascht.

© dpa

Kamenz. Ein Radler und ein Mazda sind Dienstagnachmittag in Kamenz zusammengestoßen. Dabei wurde der Radfahrer verletzt. Der Unfall hat sich an der Macherstraße ereignet. Ein 21-jähriger Mazda-Fahrer wollte aus der Saarstraße auf die Macherstraße abbiegen und übersah dabei einen 31-jährigen Biker, der von rechts aus der falschen Fahrtrichtung auf dem Radweg fuhr. Der Radler stürzte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Jeweils auf beiden Seiten der Macherstraße befindet sich ein Radweg. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass jeder Radfahrer seinen in Fahrtrichtung verlaufenden Radweg zu nutzen hat, so die Polizei. Entgegen der erlaubten Fahrtrichtung zu fahren, ist nicht erlaubt. Befährt nun ein Radler wie in diesem Fall entgegen der erlaubten Fahrtrichtung einen Radweg und es kommt zum Unfall, so muss der Biker aus versicherungsrechtlicher Sicht mindestens mit einer Teilschuld rechnen.

Anzeige
BIKEpoint Wiesner startet neu durch
BIKEpoint Wiesner startet neu durch

BIKEpoint Wiesner startet in Hoyerswerda neu durch und ist auch während des Lockdowns für seine Kunden erreichbar.

Polizeibericht vom 30. Mai

Fahrtenschreiber manipuliert

Weißenberg. Wegen Manipulationen an seinem Fahrtenschreiber muss sich jetzt ein 49-jähriger Lasterfahrer verantworten. Er ist am Dienstagvormittag auf dem Autobahnparkplatz Wacheberg kontrolliert worden. Dabei flog der Schwindel auf. Die Straftat wird ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Betrunkener Golffahrer

Bautzen. Nur knapp einem Strafverfahren entgangen ist Dienstagabend ein 36-Jähriger. Er hatte 0,98 Promille Alkohol im Blut, als er 23 Uhr in der Töpferstraße kontrolliert wurde. Ungeschoren kommt er dennoch nicht davon: Er muss mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem einmonatigen Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei rechnen.

Betrunkener Radfahrer

Bautzen. Durch seine unsichere Fahrweise ist ein Radler in der Nacht zu Mittwoch einer Polizeistreife aufgefallen. Tatsächlich – der 51-Jährige hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut. Das ist auch für Radler zu viel, dem Mann droht jetzt ein Strafverfahren.

Werkzeuge gestohlen

Kamenz. Ein Einbruch hat sich in der Nacht zu Dienstag in der Kamenzer Lessingschule ereignet. Hier wird derzeit gebaut. Die Täter brachen in einen Lagerraum einer Baufirma ein und stahlen verschiedene Werkzeuge wie Akku-Schrauber, Winkelschleifer und einen Gasbrenner. Der Wert der Gegenstände lag nach Angaben des Eigentümers bei 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Ermittlungen zu den Straftätern führt die Kriminalpolizei.

Ein Monat Fahrverbot für Raser

Rossendorf. Mit 43 Stundenkilometern zu viel ist Dienstagnachmittag ein Škoda auf der B 6 geblitzt worden. Den Fahrer des in Pirna zugelassenen Wagens erwarten neben einem einmonatigen Fahrverbot zwei Punkte und 160 Euro Bußgeld. Bei der Kontrolle zwischen Rossendorf und dem Abzweig Wilschdorf wurden 2.700 Fahrzeuge gemessen, 319 Fahrer hielten sich nicht ans zulässige Tempo 50.

1 / 5