Teilen: merken

Räte entscheiden über Alkoholverbot

Der öffentliche Verzehr alkoholischer Getränke soll rund um den Alexander-Puschkin-Platz, auf dem Mannheimer Platz sowie entlang der Hauptstraße verboten werden. Ob das dabei hilft, Straftaten zu verhindern, ist umstritten.

© Symbolbild/dpa

Riesa. Der Riesaer Stadtrat berät in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 14. März, ab 17 Uhr in der Stadthalle Stern unter anderem über ein örtlich und zeitlich begrenztes Alkoholverbot. Der öffentliche Verzehr alkoholischer Getränke soll dann wieder rund um den Alexander-Puschkin-Platz, auf dem Mannheimer Platz sowie entlang der Hauptstraße verboten sein.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Kommen Sie zur Baustellenbesichtigung in Dresden am 24. Februar 2019

Ein Verbot an diesen drei Stellen hatte der Stadtrat auch schon vor etwa einem Jahr verhängt. Das Polizeigesetz schreibt vor, dass ein Verbot an sieben Tagen in der Woche unzulässig ist und außerdem höchstens zwölf Stunden pro Tag gelten darf. Mittlerweile ist die alte „Trinker-Satzung“ ausgelaufen, deshalb entscheidet der Stadtrat nun erneut darüber. In den Biergärten entlang der Verbotszone darf trotzdem noch Alkohol ausgeschenkt werden, sie sind von der Regelung ausgenommen.

Ob das Alkoholverbot dabei hilft, Straftaten zu verhindern, ist umstritten. Zuletzt argumentierte auch die Polizei, dass etwa Jugendgruppen zum Biertrinken einfach an andere Stellen ausweichen, an denen durch Polizei und Ordnungsamt seltener kontrolliert werde. (SZ/stl)