merken

Döbeln

Rätselhafter Stromausfall

Etwa 1.200 Mitnetz-Kunden mussten am Mittwochnachmittag ohne „Saft“ aus der Steckdose auskommen. Das Kuriose: Die Ursache dafür ist unbekannt.

Das Licht blieb für anderthalb Stunden aus.
Das Licht blieb für anderthalb Stunden aus. ©  dpa (Symbolbild)

Region Leisnig. Bei einer Menge Kunden der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom (Mitnetz Strom) blieb am Mittwochnachmittag der sprichwörtliche Ofen aus – zumindest, wenn es sich um einen Elektroherd handelte. Auch andere Elektrogeräte funktionierten nicht.

Grund für den Stromausfall war eine Störung im Mittelspannungsnetz, teilte Mitnetz-Sprecher Stefan Buscher am Donnerstag auf Anfrage mit. Was genau die Ursache für diese Störung gewesen ist, konnten die Monteure nach seinen Angaben nicht herausfinden – auch im Laufe des Donnerstags nicht. Die Fehlersuche verlief dem Pressesprecher zufolge ergebnislos.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Der Stromausfall im Raum Leisnig am Mittwoch hat knapp anderthalb Stunden gedauert. Nach Informationen von Mitnetz sind davon 1 200 Kunden betroffen gewesen. Dass sich für die Abnehmer daraus größere Probleme ergeben haben, das ist dem Versorgungsunternehmen Buscher zufolge nicht bekannt.

Die Helios-Klinik ist von dem Stromausfall am Mittwoch nicht betroffen gewesen, teilte Sprecherin Juliane Dylus mit. „Für solche Fälle haben wir ein Notstromaggregat, das binnen weniger Sekunden anspringt und in festgelegten Abständen getestet wird“, so Juliane Dylus. (DA/sig)