Merken

Räuber täuschten Unfall vor

Ein Kurierfahrer wollte in Taschendorf (Kreis Bautzen) einem vermeintlich Verletzten helfen. Plötzlich wurde er von mehreren Männern bedrängt.

Teilen
Folgen
© Rocci Klein

Burkau. Am Ortsausgang von Taschendorf (Landkreis Bautzen) hat sich am Dienstagvormittag ein kurioser Raubüberfall ereignet. Mit Zeugenhilfe will die Polizei den Tätern auf die Spur kommen.

Ein 27-jähriger Kurierfahrer wollte einem unbekannten Mann helfen, der auf einem Waldweg lag. Das war aber augenscheinlich eine Falle. Das vermeintliche Unfallopfer sprang auf und rannte auf den Toyota Proace des Kuriers zu. Mit einem Stein schlug der Unbekannte die Beifahrerscheibe ein und griff sich auf dem Beifahrersitz die Geldbörse des überraschten Kurierfahrers. Zeitgleich war ein unbekannter weißer Kleintransporter von hinten an den Wagen herangefahren und blockierte die Straße. Aus dem Fahrzeug sprangen zwei Mittäter, die an die Fahrerseite des Toyotas rannten. Der 27-Jährige war zwischenzeitlich ausgestiegen und wurde von den Komplizen geschlagen. Mit der Beute sprang das Trio anschließend wieder in den weißen Transporter, vermutlich einen Ford Transit, und fuhr in Richtung Schönbrunn davon. Mit der Geldbörse des 27-Jährigen verschwand auch ein zweistelliger Bargeldbetrag sowie die Geldkarte und Ausweisdokumente des Opfers. (szo)

Hinweise nehmen das Polizeirevier Bautzen, 03591 3560, sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.