merken

Rammenau startet ins Festjahr

Vor 790 Jahren wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum gibt es Angebote zum Schauen und Mitmachen.

Rammenau. Rammenau sucht die Super-Fotos. Anlässlich des Festjahres „790 Jahre Rammenau“ lobt die Gemeinde einen Foto-Wettbewerb aus. Gesucht werden die schönsten Motive aus dem Ort und der Umgebung des Dorfes. Eine Jury, der vier Hobby-Fotografen aus dem Ort angehören, die zum Teil schon ausgestellt haben, wählt die besten Fotos aus. Die werden dann im Rammenauer Kalender 2019 gedruckt.

Anzeige
Drei Top-Angebote bei Möbel Höffner

Die Highlights für Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer: Wir stellen Ihnen die neuesten Trends für das Leben in den eigenen vier Wänden vor.

Es gibt kein vorgeschriebenes Motiv. „Geknipst“ werden kann alles, was vor die Linse kommt – Menschen, Tiere, Felder, Gebäude, Großes, Kleines, heißt es in der Ausschreibung. Nicht nur Rammenauer sind eingeladen mitzumachen, sondern jeder, der gern fotografiert, sagt Grit Schülke von der Gemeinde. Und: Es müssen auch nicht nur Fotos von diesem Jahr sein. Wer etwas Tolles im Archiv hat, kann es gern für den Kalender-Wettbewerb einsenden. Bis zum 10. Oktober 2018 können Bilder als Abzug oder digital bei der Gemeinde eingereicht werden.

Höhepunkt des Festjahres ist das Wochenende vom 22. bis 24. Juni – unter anderem mit Konzerten, Tanz, Fußballturnier, Schaustellerbetrieb, Festgottesdienst, Frühschoppen mit Blasmusik und Abschlussfeuerwerk. Drei Arbeitsgruppen, in denen sich gut ein Dutzend Einwohner engagieren, bereiten das Festwochenende vor. Einen Umzug, wie im vergangenen Jahr in Bischofswerda, wird es in Rammenau nicht geben, sagt Kathrin Petzold von der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit. Statt dessen planen die Rammenauer für Sonnabendnachmittag Dorfrundgänge zu Stätten, an denen man etwas sehen und erleben kann. Schmiede, Brettmühle, Teiche und Schloss sind einige der Stationen, wo man Rammenauer Vergangenheit und Gegenwart für Bewohner und Gäste erlebbar machen möchte. Kamera oder Smartphone nicht vergessen! Es gibt garantiert gute Fotomotive, die kalendertauglich sind. (SZ)