merken

Löbau

Randale und Drogenkonsum am Bahnhof

Unbekannte haben ein Schild am Zittauer Bahnhofsgebäude zerstört. Bereits wegen Körperverletzung aufgefallen war ein Kiffer, den die Polizei später dort schnappte.

Symbolbild
Symbolbild © SZ-Archiv / Wolfgang Wittchen

Unbekannte Täter haben das beleuchtete Werbeschild eines Versicherungsbüros zerstört, das im Zittauer Bahnhofsgebäude ansässig ist. Das teilten aufmerksame Bürger der Bundespolizei mit. Beamte nahmen den Schaden am Donnerstagmorgen auf und befragten die Geschädigte. Laut Bundespolizei Ebersbach fehlte von den Tätern jede Spur; auch Hinweise gab es nicht.

Die Höhe des entstandenen Schadens sei noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Am Donnerstagnachmittag erwischten die Bundespolizisten ebenfalls am Zittauer Bahnhof einen deutschen 16-jährigen mutmaßlichen Kiffer. Der junge Mann hatte laut Bundespolizei ein Cliptütchen mit Cannabisanhaftungen dabei und war in der Vergangenheit bereits wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen ihn ermittelt nun die Landespolizei wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (SZ)

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/zittau

www.sächsische.de/loebau