merken

Rassistische Schmiererei auf der Straße

In der Nähe einer Görlitzer Unterkunft von Asylsuchenden wurde am Montagmorgen ein Schriftzug mit ausländerfeindlicher Botschaft entdeckt. Dies und mehr im aktuellen Polizeibericht.

© Symbolbild: SZ/Wolfgang Wittchen

In der Nähe einer Unterkunft für Asylsuchende wurde am Montagmorgen ein Schriftzug mit ausländerfeindlicher Botschaft entdeckt. Bisher Unbekannte hatten ihre Parolen direkt auf die Fahrbahn der Girbigsdorfer Straße am Flugplatz gesprüht. Die Entfernung der rassistischen Schmähung wurde veranlasst, das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu möglichen Tätern oder zur Entstehung des Schriftzuges machen können. Tel. 03581 468-0

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Aus dem Polizeibericht vom 31. August

Geschwindigkeitskontrolle

Autobahn. Am Sonntag hat die Polizei auf der A 4 am Burkauer Berg die Geschwindigkeit kontrolliert. Der Abschnitt ist ein Unfallschwerpunkt, es gilt ein Tempolimit von 100 km/h. Von rund 4300 kontrollierten Fahrzeugen hat der Tag für 173 Fahrer ein Nachspiel. 69 von ihnen fuhren sogar noch schneller als mit 20 km/h zu viel an der Lichtschranke vorbei. Einen im Landkreis Görlitz registrierten Skoda erfasste die Messanlage mit 160 km/h. Auf den Fahrer werden ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 240 Euro Bußgeld zukommen.

Anhänger verselbstständigt sich

B 156. Am Sonntagvormittag hat sich ein Autoanhänger auf der B 156 zwischen Lieske und Uhyst verselbständigt. Das Gefährt hing an einem Opel, löste sich jedoch nach einer Kurve vom Auto und rollte in den angrenzenden Wald. Zu Schaden kam niemand. An dem Anhänger entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Fahrräder gestohlen

In Niesky waren Diebe in der Nacht zu Sonntag an der Horkaer Straße am Werk. Von einem Grundstück stahlen sie zwei Fahrräder. Den Wert der Bikes bezifferte der Eigentümer mit etwa 2900 Euro.

Ebenfalls ein Fahrrad wurde während einer Feierlichkeit am Halbendorfer See gestohlen. Das Zweirad kam in der Nacht zum Sonntag abhanden und hatte einen Zeitwert von etwa 300 Euro.

Trunkene Radfahrer

Weißwasser/Seifhennersdorf. Am Sonnabendabend hat eine Polizeistreife in Weißwasser, Forstweg, einen alkoholisierten Radfahrer aus dem Verkehr gewunken. Der Mann war in Schlangenlinien fahrend und ohne Beleuchtung am Rad auffällig geworden. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 65-Jährigen einen Wert von umgerechnet 1,84 Promille.

Ähnlich erging es einem 55-Jährigen, der am Sonntagabend in Seifhennersdorf unterwegs war. Hier zeigte das Testgerät 1,8 Promille an. Mit beiden Fällen befasst sich nun die Staatsanwaltschaft.

Wiesenbrand

Bernstadt. Am Sonntagnachmittag rückten mehrere die Feuerwehren zu einem Wiesenbrand aus. In Flammen stand trockenes Gras und Böschung entlang der S 128 zwischen Bernstadt und Rennersdorf auf etwa 150 Metern Länge. Insgesamt waren 72 Kameraden der Freiwilligen Wehren aus Herrnhut, Bernstadt, Rennersdorf, Großhennersdorf, Neundorf, Berthelsdorf und Dittelsdorf im Einsatz. Während der Löscharbeiten blieb die Staatsstraße gesperrt.

1 / 5