merken

Meißen

Rathaus informiert über Arita-Reise

Während des Besuchs in Japan herrschte im Netz Funkstille. Das hatte für Erstaunen gesorgt.

Erfreut über den Besuch zeigte sich Aritas Stadtratschef Fuminori Matsuo (Mitte) von Günter Finzel und seiner Frau Dorothee, Birgit Richter, Landrat Arndt Steinbach. OB Olaf Raschke, Karsten Müller, Anne Dziallas, Inga Skambraks (v.l.). © privat
Erfreut über den Besuch zeigte sich Aritas Stadtratschef Fuminori Matsuo (Mitte) von Günter Finzel und seiner Frau Dorothee, Birgit Richter, Landrat Arndt Steinbach. OB Olaf Raschke, Karsten Müller, Anne Dziallas, Inga Skambraks (v.l.). © privat ©  privat

Meißen. Die Pressestelle der Stadtverwaltung hat am Dienstag ein ausführliches Statement zu einer Reise von Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos) mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Freundschaftsgesellschaft nach Arita herausgegeben. Diese fand vergangene Woche statt. Ausbleibende Informationen dazu hatten für Spekulationen gesorgt.

Wie das Rathaus nun mitteilte, lieferte das 40. Jubiläum der Städtepartnerschaft den Anlass für die Tour. Neben zwei Übernachtungen in Kobe und einer Übernachtung in Hiroshima standen vier Tage in der Partnerstadt auf dem Programm. Die achtköpfige Besuchergruppe aus Meißen traf sich unter anderem mit Bürgermeister Yoshiaki Matsuo sowie dem Leiter des Stadtparlaments Fuminori Matsuo. Es wurden intensive Gespräche über die Entwicklungen in der Stadt geführt, ebenso über die Zukunft der Städtepartnerschaft.

Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Anspruchsvoller Geschmack, Style, Gemütlichkeit und Markenqualität - dafür steht Möbel Hülsbusch seit über 29 Jahren. Lassen Sie sich von den Wohnideen begeistern und individuell beraten. Jetzt zum Küchen- und Einrichtungsprofi zwischen Dresden und Meißen.

Der Vertreter der in Arita ansässigen Freundschaftsgesellschaft berichtete der Delegation über den kürzlich stattgefundenen Jugendaustausch der Freundschaftsgesellschaften und den geplanten Gegenbesuch im Frühling 2020. Darüber hinaus statteten die Meißner dem bekannten Porzellanhersteller „Kakiemon“ in Arita einen Besuch ab. Kultureller Höhepunkt des Besuchs war die Teilnahme am jährlich im November stattfindenden Porzellanfest.

Bereits zum Neujahrsempfang der Stadt Meißen im Januar 2019 waren neben Aritas Bürgermeister Matsuo weitere Vertreter der Partnerstadt in Meißen und läuteten damit das Jubiläumsjahr ein. Zudem konnte eine 30-köpfige Delegation aus der Partnerstadt zum diesjährigen Weinfest begrüßt werden.

Mit dem bereits länger geplanten Besuch reagierte Oberbürgermeister Olaf Raschke auch auf die zum Neujahrsempfang persönlich überbrachte Einladung seines japanischen Amtskollegen. Die Städtepartnerschaftsurkunde wurde am 9. Februar 1979 unterzeichnet. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.