Teilen: merken

Rathausplatz soll saniert werden

Reichlich 130 000 Euro will die Stadt für eine neue Deckschicht ausgeben. Nicht die einzige Maßnahme, die 2018 auf den Plan kommen soll.

© dpa

Von Stefan Lehmann

Riesa. Für voraussichtlich etwa 131 000 Euro will die Stadtverwaltung Riesa in diesem Jahr die Deckschicht des Rathausplatzes erneuern. Darüber hat die Verwaltung in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses informiert. Hintergrund ist der schlechte Zustand des Platzes, der als Park- und Marktfläche genutzt wird. Auch im Hinblick auf den Tag der Sachsen 2019 sollte die Fläche in Ordnung gebracht werden, hieß es im Bauausschuss. Laut Bauamtsleiterin Ina Nicolai gelte für erneuerte Asphaltdeckschichten eine Gewährleistung von drei bis vier Jahren.
Neben dem Rathausplatz könnten in diesem Jahr auch noch die Asphaltdecken der Paul-Greifzu-Straße zwischen Rostocker und Hamburger Straße auf einer Strecke von etwa 100 Metern sowie die Ortsumfahrung Pausitz erneuert werden. Letztere wäre mit voraussichtlich 208 000 Euro die Teuerste der vorgestellten Sanierungsmaßnahmen. Konkret geht es dabei um einen Straßenabschnitt an der Leipziger Straße bis zum Neubauernweg. Dort spielt laut Ina Nicolai die Nähe zur Flussaue eine besondere Rolle, weshalb die Straße relativ stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Vorsorglich wies die Bauamtsleiterin darauf hin, dass die geplanten Sanierungsvorhaben vom Beschluss des Haushalts abhängig seien: Je später ein Haushaltsplan aufgestellt und beschlossen sei, desto später könne die Verwaltung die geplanten Sanierungsmaßnahmen ausschreiben. „Dann könnten sich die Maßnahmen erneut im Herbst häufen.“