merken

Raub im Leisniger Netto-Markt

Ein Mann zeigt einen pistolenähnlichen Gegenstand und fordert Bargeld. Danach flüchtet er mit mehreren Hundert Euro Bargeld.

© Dietmar Thomas

Leisnig. Am Sonnabendnachmittag gegen 16.50 Uhr wurde eine Verkäuferin des Netto-Marktes an der Muldenwiese in Leisnig bedroht. Ein Unbekannter forderte die 25-Jährige auf, das Bargeld herauszugeben. „Laut Aussage der Verkäuferin öffnete er die Jacke und zeigte einen pistolenähnlichen Gegenstand“, so der Diensthabende des Polizeilagezentrums in Chemnitz am Sonntag auf Nachfrage des DA. Die Verkäuferin übergab das Geld aus der Kasse. Der Täter flüchtete mit mehreren Hundert Euro Bargeld und den Waren, die er auf das Band gelegt hatte. Die Polizei spricht von räuberischer Erpressung und nimmt noch am Nachmittag die Verfolgung auf. Ein eingesetzter Fährtenhund nahm am Tatort eine Spur des Unbekannten auf und folgte dieser ca. 300 Meter in Richtung des Bahngeländes. Auf dem Gleisbett lief der Hund in Richtung einer Fahrbahnunterführung im Ortsteil Tragnitz. Unter dieser Unterführung verlor er die Fährte. Vermutlich ist der Täter dort in ein Fahrzeug gestiegen und hat mit diesem seine Flucht fortgesetzt.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten oder dem Fluchtfahrzeug machen können. Erste Zeugen beschrieben den Mann wie folgt: Er soll etwa 1,70 Meter groß sein und eine schlanke Figur haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Jogginghose mit dünnen weißen Streifen an den Beinen. Außerdem hatte er eine Mütze ins Gesicht gezogen. Gesprochen haben soll er mit mittelsächsischen Dialekt. (DA/je)

Hinweise werden im Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegengenommen.