merken

Rauch im Tharandter Wald

Der Tharandter Meiler produziert in den kommenden drei Wochen hochwertige Holzkohle.

© Andreas Weihs

Tharandt. Autofahrer, die derzeit entlang der Pienner Straße in Tharandt kommen, durchfahren mitunter kurzerhand eine Rauchschwade. Keine Sorge: Es handelt sich um keinen Brand im Tharandter Wald, sondern um den Meiler. Dieser wurde vorigen Sonnabend feierlich von den Mitgliedern des Meilervereins gezündet. Das Meilerfest findet alljährlich am letzten Mai-Wochenende im Breiten Grund statt.

In den kommenden drei Wochen schwelt das Buchenholz des Meilers vor sich hin und produziert so hochwertige Holzkohle. Die dabei entstehenden Rauchschwaden steigen im optimalen Fall über dem Meilerplatz auf und verlassen den Tharandter Wald über die Baumkronen. Die aktuelle Hitze allerdings lässt den Qualm eher über den Waldboden durchs Tal wabern. Wohin es den Qualm weht, hänge vor allem von der Thermik ab, erklärt Vereinsvorsitzender Michael Richter. Der mit dem Rauch einhergehende markante Geruch stößt seit Jahren auch einigen Anwohnern an der Pienner Straße auf. Um die Belastung zu minimieren, haben die Köhler seit vorigem Jahr den Meiler um einen Meter höher gestapelt als zuvor üblich. Dies soll die Abluft verbessern. (SZ/ves)

Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.