Teilen: merken

Raus aus dem Orchestergraben

Die Geigerin Katrin Wettin träumt von einer erfolgreichen Bühnenkarriere. Mitte April wartet der erste Höhepunkt.

© Jens Kunze

Von Henry Berndt

Ausgerechnet Portugal. Sie weiß selbst nicht, warum sie gerade dort so viele Fans hat. „Ich war noch nie in Portugal“, sagt Katrin Wettin. Dennoch sind es besonders die Portugiesen, die ihr auf Facebook in Massen huldigen. Für sie hat sie sogar eine CD mit portugiesischen Lieder aufgenommen.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Gern würde die gebürtige Dresdnerin mit ihrer Musik bald auch in ihrer Heimat auf so viel Gegenliebe stoßen. Das Talent dazu bringt sie allemal mit. Ihr Vater sang bis vergangenes Jahr an der Semperoper. Seit ihrem fünften Lebensjahr spielt Katrin Wettin Geige. Sie ging an die Spezialschule für Musik Carl Maria von Weber und studierte später an der Hochschule Violine.

Ihr Weg als Orchestermusikerin schien vorbestimmt zu sein. „Als ich bei einem Konzert mal ganz tief unten im Graben saß, merkte ich aber, das ich auf die Bühne will, die Reaktionen des Publikums spüren.“ Gemeinsam mit ihrem Mann spielte sie daraufhin in der Band „Simple Song“.

Vor zwei Jahren startete sie ein Klassikprojekt mit Orchester. Zwei Privatkonzerte in ihrer Wahlheimat Medingen (Ottendorf-Okrilla) waren restlos ausverkauft. Das brachte sie auf die Idee, auch mal ein Konzert in Dresden auf die Beine zu stellen. Am 15. April wird es im Alten Schlachthof so weit sein. Mit anderen Musikern im Rücken wird sie Klassiker der letzten 300 Jahre spielen, von Bach bis AC/DC. „Klassik wird verrockt und Rock verklassikt“, sagt sie. „Ich freu mich wahnsinnig drauf.“

Katrin Wettin & The Classic Sounds, 15. April 17 Uhr im Alten Schlachthof. Tickets für 30,25 Euro gibt es hier: www.sz-ticketservice.de