merken

Sport

Stürmer Poulsen bleibt bis 2022 in Leipzig

Der Däne unterschreibt bei RB einen neuen Vertrag - vermutlich zu besseren Konditionen Der neue Trainer Julian Nagelsmann war in diese Personalie bereits eingeweiht. 

Zwölf Tore hat Yussuf Poulsen in dieser Saison bereits geschossen - mehr als Sturmpartner Timo Werner. © Foto: dpa/Jan Woitas

Jetzt fehlt Yussuf Poulsen nur noch der Jubiläumstreffer. Ob der derzeit erfolgreichste Torjäger von RB Leipzig am Samstag beim Auswärtsspiel gegen den schwer taumelnden FC Schalke 04 wieder einsatzbereit ist, entscheidet sich noch. Trainer Ralf Rangnick will noch das Abschlusstraining abwarten.

In anderer Hinsicht wollten beide Seiten nicht mehr zögern: Der 24 Jahre alte Däne unterzeichnete am Donnerstag einen neuen Vertrag. Vorzeitig verlängerte Poulsen für ein weiteres Jahr. Es dürfte nach seiner bisher besten Bundesliga-Saison wohl auch nicht zuletzt um höhere Bezüge gegangen sein. Eine Ausstiegsklausel gibt es - so betonte Rangnick bei der Verkündung - jedenfalls nicht.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Spannende Wettkämpfe im Stadion

Am 26. Mai weht ein Hauch von WM-Flair über den Rasen im Rudolf-Harbig-Stadion. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien.

"Ich bin hier zusammen mit RB Leipzig gewachsen", sagte Poulsen, der bei der üblichen Pressekonferenz zum nächsten Spiel mit dem Trainingsanzug auf dem Podium Platz nahm. Seit Mitte 2013 spielt er nun schon für den Club, den es erst seit Mai 2009 gibt. Bleibt er bis mindestens zum Ablauf seines nun gültigen Vertrags, wäre er neun Jahre bei RB. Dass es zehn und noch mehr werden, ist auch nicht auszuschließen. Poulsen ist einer, den sie in Leipzig lieben.

Das hat Gründe. Er ist kein Ästhet am Ball, kein filigraner Techniker. Poulsen ist aber einer, der auf dem Platz arbeitet, der nie aufgibt. Der eine Mannschaft mit seiner positiv-motivierenden Art und seinem nimmermüden Einsatzwillen mitreißen kann und - wie Rangnick sagte - in dieser Saison auch in der Bundesliga zu einem Leistungsträger im Team geworden ist.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Rückschlag für RB Leipzig

RB Leipzig kann zu Hause nicht mehr gewinnen. Marcel Sabitzer kritisiert die Aufstellung des Trainers und rudert dann zurück.

Zwölf Tore hat der dänische Nationalspieler in dieser Bundesliga-Saison bereits geschossen und damit eines mehr als Sturmpartner Timo Werner, der sich hingegen bei einer Vertragsverlängerung weiterhin ziert. Poulsen stieg von der dritten bis in die erste Liga auf,  nun strebt er einer erneuten Teilnahme an der Champions League entgegen. "Yussuf ist ein Paradebeispiel für das, was passiert, wenn Talent, Mentalität, gute charakterliche Eigenschaften und Berufseinstellung zusammenkommen", betonte Rangnick.

Vor wenigen Wochen hatte die "Bild" berichtet, dass der designierte neue Trainer Julian Nagelsmann bei einem neuen Kontrakt für den Dänen letztlich die Entscheidung absegnen müsse. "Man muss erstmal sehen, wie unter Julian Nagelsmann im Sommer die Karten neu gemischt werden", war Leipzigs Rangnick damals zitiert worden. "Ich bin kein Freund von: Jetzt verlängern wir einfach und schauen mal. Damit haben andere Vereine schon leidvolle Erfahrungen gemacht." Nagelsmann sei natürlich nicht in die Gespräche eingebunden gewesen, wohl aber in die Kaderplanung, versicherte Rangnick nun. (dpa)