merken

Rechtsberatung für Bedürftige

Am Amtsgericht Pirna hat in dieser Woche eine anwaltliche Beratungsstelle ihre Arbeit aufgenommen. Vergangenen Freitag hatten Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) und der Präsident der Rechtsanwaltskammer...

Am Amtsgericht Pirna hat in dieser Woche eine anwaltliche Beratungsstelle ihre Arbeit aufgenommen. Vergangenen Freitag hatten Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) und der Präsident der Rechtsanwaltskammer Sachsen, Detlef Haselbach, den Vertrag über die Einrichtung dieses Angebots unterzeichnet.

Schon am ersten Beratungstag suchten drei Bürger anwaltlichen Rat in der Beratungsstelle, teilt der Sprecher des Amtsgerichts, Andreas Beeskow, mit. In der Beratungsstelle wird künftig ein Rechtsanwalt jeweils montags kostenlos Rechtsuchende beraten, die sich keinen Anwalt leisten können. Insgesamt haben sich 13 Rechtsanwälte bereit erklärt, das Angebot zu tragen. Neben der Option, Rechtsrat in der Beratungsstelle einzuholen, haben finanziell Bedürftige auch weiterhin die Möglichkeit, Beratungshilfe zu beantragen und dann einen Termin in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes wahrzunehmen. (SZ)

Anzeige
Das Deutsche Hygiene-Museum

Mit seinem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm ist es ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste aus aller Welt. Es ist viel mehr als nur ein Museum.

Kostenfreie Rechtsberatung für Bedürftige, montags von 14 bis 16 Uhr im Raum 6 des Amtsgerichts Pirna, Schlosshof 7. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Beratung erfolgt in der Reihenfolge des Erscheinens.