merken
Döbeln

Regiobus fährt weiter in Mittelsachsen

Fast 13 Millionen Euro gibt der Landkreis für den Öffentlichen Personennahverkehr aus. Für den bleibt Regiobus auch zukünftig zuständig.

Im Regiobus ist mittlerweile auch Kartenzahlung möglich. Das Unternehmen wird weiterhin für den ÖPNV im Landkreis zuständig sein.
Im Regiobus ist mittlerweile auch Kartenzahlung möglich. Das Unternehmen wird weiterhin für den ÖPNV im Landkreis zuständig sein. © VMS

Mittelsachsen. Auch in den nächsten zehn Jahren soll Regiobus Mittelsachsen für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis zuständig sein. Einer entsprechenden Verlängerung des Vertrages zwischen Landkreis und der kreiseigenen Gesellschaft haben die Kreisräte am Mittwoch in ihrer Sitzung zugestimmt.

Vor zehn Jahren wurde der erste Vertrag mit dem Unternehmen geschlossen, welcher nun zum 31. Juli 2020 ausläuft. Ab 1. August tritt der neue Vertrag in Kraft, mit dem sich die Konditionen und das Abrechnungsmodell etwas geändert hätten. Auswirkungen auf die Bezahlung der Mitarbeiter von Regiobus sowie die Ticketpreise für die Fahrgäste soll der neue Vertrag aber nicht haben, sagte Dr. Lothar Beier, erster Beigeordneter des Landrates und zuständig für den Geschäftskreis Kreisentwicklung, Verkehr, Umwelt und Technik.

Anzeige
Wer hilft, wenn zuhause etwas passiert?
Wer hilft, wenn zuhause etwas passiert?

Es dauert nur eine Sekunde und schon ist es passiert: Ein Sturz, ein Schnitt, eine Verbrennung. Wie der Hausnotruf im Notfall schnelle Hilfe sichert.

Weiterführende Artikel

Regiobus rüstet für mehr Sicherheit auf

Regiobus rüstet für mehr Sicherheit auf

Kamera oder Warnzeichen unterstützen die Fahrer ab sofort beim Abbiegen. Das lässt sich das Unternehmen was kosten.

Regiobus soll in Mittelsachsen bleiben

Regiobus soll in Mittelsachsen bleiben

Der aktuelle Vertrag mit dem Verkehrsunternehmen läuft aus. Er soll mit durch den Landkreis verlängert werden. Auch die Sicherheit soll besser werden.

Regiobus rüstet Schutz in Bussen nach

Regiobus rüstet Schutz in Bussen nach

Ab 20. April sollen die Busse in der Region Döbeln wieder nach Schulfahrplan fahren. Fahrgäste sollten dann einen Mundschutz tragen.

Regiobus fährt ab Montag wieder regulär

Regiobus fährt ab Montag wieder regulär

Das Busunternehmen nimmt den Vollbetrieb wieder auf. Auch die City-Bahn hat bereits reagiert. Die Mitteldeutsche Regiobahn hängt noch in Absprachen.

Regiobus-Chef Michael Tanne begrüßte die Entscheidung des Kreistages. Der Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren gebe ihm Investitionssicherheit, sagte er bereits in einem früheren Gespräch. Der Landkreis gibt in diesem Jahr rund 12,9 Millionen Euro an Ausgleichszahlungen für den öffentlichen Personennahverkehr aus.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln