Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Döbeln
Merken

Regiobus-Streik legt Schülerverkehr lahm

Eltern wird empfohlen, ihre Kinder am Mittwochmorgen selbst zur Schule zu bringen. 

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am Mittwoch finden die Abiturprüfungen im Fach Englisch statt. Viele Gymnasiasten müssen sich überlegen, wie sie rechtzeitig in die Schule kommen.
Am Mittwoch finden die Abiturprüfungen im Fach Englisch statt. Viele Gymnasiasten müssen sich überlegen, wie sie rechtzeitig in die Schule kommen. ©  dpa / Symbolbild

Landkreis. Am Mittwochmorgen wird bis 8 Uhr voraussichtlich kein einziger Bus im Landkreis Mittelsachsen fahren. Es sei davon auszugehen, dass sich alle Mitarbeiter in der Frühschicht ab etwa 4 Uhr an dem von der Gewerkschaft initiierten Warnstreik beteiligen, sagt Regiobus-Chef Michael Tanne. 

Eltern werde empfohlen, selbst für den Transport ihrer Kinder in die Schule sorgen. „Auch nach dem Streikende wird es sicher noch bis mindestens 9 Uhr dauern, ehe der Linienverkehr wieder planmäßig läuft“, so Tanne.

Für die Abiturienten, die am Mittwochmorgen 8 Uhr zur Englisch-Prüfung antreten müssen und aufgrund des Streiks Schwierigkeiten haben, pünktlich zur Schule zu gelangen, wird es Härtefallregelungen geben, so Michael Höhme, Schulleiter des Döbelner Gymnasiums. 

„Die Prüflinge wurden bereits informiert und darauf hingewiesen, dass sie sich um eine entsprechende Transportmöglichkeit kümmern sollen. Sollte es dennoch nicht gelingen, rechtzeitig zum Prüfungsstart da zu sein, wird ihnen ein späterer Start mit einer entsprechend längeren Arbeitszeit ermöglicht“, ergänzt der Schulleiter des Harthaer Gymnasiums, Lothar Weisheit. Er gehe davon aus, dass die 22 Schüler rechtzeitig zur Prüfung erscheinen. In Döbeln sind etwa 50 Abiturienten betroffen. (DA/vt)