merken

Dresden

Rekord in den Dresdner Hotels

Immer mehr Reisende übernachten in der Stadt. Allerdings ist der Anteil internationaler Gäste relativ gering. 

© kairospress

Mit über 4,6 Millionen Übernachtungen konnten die Dresdner Hotels im Vorjahr erstmals wieder einen Rekord seit 2014 verzeichnen. Das ergab eine Untersuchung der Immobilienanalysefirma Dr. Lübke & Kelber GmbH. 

Die Zahl der Übernachtungen wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent. Internationale Gäste bescherten der Stadt im letzten Jahr 6,6 Prozent mehr Übernachtungen und sorgten damit für insgesamt 21 Prozent des gesamten Aufkommens. Dennoch habe Dresden verglichen mit anderen Städten relativ wenige internationale Gäste, sagt Daniela M. Bense von Dr. Lübke & Kelber. Für dieses Jahr erwartet sie ebenfalls einen Anstieg der Übernachtungen um vier Prozent.

Anzeige
Du warst noch nicht im Autokino?
Du warst noch nicht im Autokino?

Dann ab ins Ostragehege Dresden! Mega-Leinwand. Super Sound. Echtes Feeling – Noch bis 30. Juni

Weiterführende Artikel

Wieder neue Hotelbauten für Dresden

Wieder neue Hotelbauten für Dresden

Am Hauptbahnhof entsteht das größte Hotel der Stadt. Und weitere Neubauten sind geplant.

Die Zahl verfügbarer Betten in Hotels, Pensionen und Gasthöfen erhöhte sich zur Jahresmitte 2018 um vier Prozent auf insgesamt 23 121 Betten. Die Bettenauslastung erreichte zum ersten Mal 55 Prozent. Im Ranking der Top-10-Hotelstandorte in Deutschland belegt Dresden den vierten Platz. Mit einem durchschnittlichen Erlös von 51,90 Euro pro Zimmer erreicht Dresden nur die vorletzte Position unter den Top-10-Standorten vor Leipzig. (SZ/kh)

Mehr zum Thema Dresden