merken

Rentnerin Geld gestohlen

Eine 78-jährige Frau stellte nur kurz ihre Handtasche ins Treppenhaus und schon war das Portemonnaie weg. Diebe haben blitzschnell zugegriffen.

© Norbert Neumann

Königsbrück. Am Donnerstag wurde in Königsbrück einer Rentnerin Bargeld aus der Handtasche gestohlen. Die 78-Jährige war gegen 17.10 Uhr vom Einkauf in ein Mehrfamilienhaus an der Höckendorfer Straße zurückgekehrt. Nur für wenige Minuten stellte sie ihre Handtasche unbeaufsichtigt im Treppenhaus ab, um ihr Fahrrad in den Keller zu bringen. Den kurzen Zeitraum nutze ein Dieb und entwendete aus der Handtasche die Geldbörse, in der sich ein vierstelliger Geldbetrag, die EC- und eine weitere Kreditkarte befanden. Nach dem ersten Schrecken wurde die Polizei alarmiert, die nun nach den Tätern fahndet. (szo)

Der Polizeibericht vom 29. Mai

Garage aufgebrochen

Großdubrau. Am Montag brachen Diebe in eine Garage an der Herman-Schomburg-Straße in Großdubrau ein. Aus dieser entwendeten die Täter Werkzeuge, Autoteile, Kabel und ein Radio im Wert von etwa 2000 Euro. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 50 Euro.

Pistole im Handschuhfach

Demitz-Thumitz. Die Polizei hat am Montagabend in Demitz-Thumitz auf der Hauptstraße einen 43-jährigen Golf-Fahrer und sein Auto kontrolliert. Im Handschuhfach fanden die Beamten eine nicht genehmigte, polnische Gasdruckpistole und Stahlkugeln. Die Polizei stellte die Schusswaffe und die Stahlkugeln sicher und erstatteten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Drei Verletzte bei Unfall

Wurbis. Am Montagnachmittag ereignete sich in Wurbis ein Unfall, bei dem drei Personen verletzt wurden. Ein 53-jähriger Toyota-Fahrer wollte gegen 16 Uhr von der Zittauer Straße nach links in die Crostauer Straße einbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 31-jähriger Ford-Fahrer erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr gegen den Toyota. Beide Fahrzeugführer und die 48-jährige Beifahrerin im Toyota wurden dabei leicht verletzt. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Lichterkette gestohlen

Kamenz. Auf eine Lichterkette hatten es Diebe am zwischen Freitagnachmittag und Sonnabendvormittag in Kamenz abgesehen. Der oder die Täter überwanden den Maschendrahtzaun eines privaten Gartengrundstücks an der Macherstraße. Aus dem Garten entwendete die Langfinger gezielt eine im Kiesbett installierte Solar-Bodenlichterkette. Der Wert der Kette wird mit knapp 40 Euro beziffert. Auch am Zaun entstand Schaden.

Angetrunken mit dem Auto unterwegs

Radeberg. Ein 66-jähriger Smart-Fahrer war am Montag gegen 12.20 Uhr auf der Otto-Bauer-Straße in Radeberg unterwegs, als er in eine Polizeikontrolle geriet. Dabei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers festgestellt. Ein Test vor Ort erbrachte einen Wert von 1,08 Promille, der gerade noch im Bereich einer Ordnungswidrigkeit zu bewerten war. Da das Gerät nicht gerichtsverwertbar ist, wurde der Fahrer mit zum Revier genommen und an einem geeichten Atemalkoholmessgerät der Test wiederholt. Dieser ergab nunmehr einen Wert von 1,00 Promille, und es blieb ein Verfahren für die Bußgeldstelle. Dem Betroffenen erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und einen Monat Fahrverbot.

1 / 5
Anzeige
BIKEpoint Wiesner startet neu durch
BIKEpoint Wiesner startet neu durch

BIKEpoint Wiesner startet in Hoyerswerda neu durch und ist auch während des Lockdowns für seine Kunden erreichbar.