merken

Dresden

Restliche Freibäder öffnen am Wochenende

Nach einem miesen Start in die Saison könnte das angesagte Wetter nun Badewillige locken.

Anbaden im Freibad Mockritz: Klappt der zweite Start in die Freibadsaison an diesem Wochenende? © Sven Ellger

Ein paar Hartgesottene gab es auch in diesem Jahr, die sich bei zehn Grad Außentemperatur schon in eines der drei geöffneten Freibäder begeben haben. Immerhin war das Wasser in den vergangenen zwei Wochen mit 15 Grad Celsius wärmer als die Luft. Laut Bäder-Sprecher Lars Kühl hat es aber nur ein paar dutzend Hartgesottene gegeben – die Öffnungszeiten waren wegen der Kälte auch reduziert worden.

Für das Wochenende sieht die Wetterprognose nun deutlich positiver aus. Passend dazu eröffnen die restlichen Freibäder. Ab Sonnabend kann nun auch in den Bädern Wostra, Mockritz, Cotta, Dölzschen, Langebrück sowie in der offenen Badestelle Weißig geschwommen werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zur Probefahrt das perfekte Fahrgefühl 

Das kompakte Design und die Ausstattung sind beeindruckend: Jetzt mit dem neuen City-SUV T-Cross von Volkswagen davondüsen.

Alle Bäder werden im Mai von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein, ab Juni dann täglich von 10 bis 19 Uhr, am Wochenende von 9 bis 19 Uhr. Einige Fragezeichen gibt es derzeit nur noch bei der offenen Badestelle in Weixdorf. Das Areal war mehrere Wochen komplett gesperrt worden, um die Sturmschäden an zahlreichen Nadelbäumen beseitigen zu können. Deshalb hat sich aber auch die Sanierung der Teichmauer verzögert, mit der jetzt erst begonnen werden konnte. Bäder-Sprecher Kühl kann kein genaues Eröffnungsdatum benennen, weil nach den Arbeiten der Teich erst einmal wieder mit Wasser gefüllt werden muss.

Er geht aber davon aus, dass die Wasserfläche dann im Juni wieder zum Baden zur Verfügung steht. Zum Spazieren und Erholen ist das Gelände schon seit längerem wieder für Besucher freigegeben.

Bauarbeiten stehen in dieser Saison auch im beliebten Freibad Mockritz an. Dort wird das Eingangsgebäude saniert. Allerdings werden die Gäste von den Umbauten zunächst nicht viel mitbekommen. Sie betreffen in der laufenden Saison den mittleren Gebäudeteil, in dem sich bisher das grüne Klassenzimmer befunden hat. Dieser Bereich ist mit einem Bauzaun abgeschirmt. Die Toiletten, der Imbiss sowie die Kassen sind noch wie gewohnt nutzbar. Erst nach der Saison werden diese Gebäudeteile abgerissen und der Umbau fortgesetzt. Geplant ist unter anderem ein zurückgesetzter, überdachter Kassenbereich.