Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Retter üben im Bielatal

Die Bergwacht Dresden bereitet sich auf Saison vor. Dafür hat sie sich ein anspruchsvolles Terrain ausgesucht.

Von Marko Förster
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Martin Raum (l.) und Matthias Rummer und "Opfer" Michaela Urban beim Abseilen der Korbtrage von einem etwa 15 Meter hohen Felsen.
Martin Raum (l.) und Matthias Rummer und "Opfer" Michaela Urban beim Abseilen der Korbtrage von einem etwa 15 Meter hohen Felsen. © Marko Förster

Am Wochenende fand in der Sächsischen Schweiz im Bielatal eine große Übung der Bergwacht Dresden statt.

An fünf Stationen im Rosengarten oberhalb der Schweizermühle  wurde die Rettung von Personen mit verschiedenen Hilfs- und Einsatztechniken geübt. So wurde zum Beispiel ein Verletzter aus einer Felsspalte gerettet und eine verletzte Person wurde gerettet und mithilfe einer Korbtrage rund 15 Meter abgeseilt.

Fast vier Dutzend Retter waren bei der Übung dabei.
Fast vier Dutzend Retter waren bei der Übung dabei. © Marko Förster

An den Stationen übten 46 Retter der Bergwacht Dresden. Alle Szenarien wurden so realitätsnah wie möglich nachgestellt, damit die Retter der Bergwacht im Ernstfall an die geübten Abläufe erinnern und diese effektiv einsetzen können.