merken

Bischofswerda

Rettungsschwimmer dringend gesucht

Badeausflüge für Kinder drohen künftig auszufallen. Bischofswerdas Stadtverwaltung sendet SOS.

© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Rettungsschwimmer zählen deutschlandweit zu den gefragtesten Berufsgruppen. Denn es gibt zuwenig von ihnen. Jetzt sucht auch die Stadt Bischofswerda Rettungsschwimmer, die Kindergruppen bei Badeausflügen begleiten. 

Bei einem Besuch im Freibad müssen Kindergruppen stets durch einen eigenen Rettungsschwimmer beaufsichtigt werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Doch genau diese fehlen derzeit den Bischofswerdaer Kindergärten und Horten.

Anzeige
Auktion: Von der Villa bis zur Schule 

Interessante Immobilien aus Ostsachsen kommen unter den Hammer.

Nun sucht die Stadt Rettungsschwimmer, die bereit sind, für eine Aufwandsentschädigung von neun Euro pro Stunde Kindergruppen zu begleiten. Voraussetzung ist ein entsprechender fachlicher Nachweis.

Bei Interesse, aber fehlender Ausbildung könnten die Lehrgangskosten eventuell durch die Stadt übernommen werden, heißt es weiter. Allerdings müsse der Bewerber in diesem Fall verbindlich erklären, dass er nach der Ausbildung für Kindertagesstätten, eventuell auch Schulen der Stadt zur Verfügung steht. (SZ)

Kontakt für Interessenten per E-Mail: [email protected]

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.