merken
Pirna

Rettungsübung im Geibeltbad

Wer am 11. September ins Geibeltbad geht, muss sich auf eine kurze Unterbrechung des Schwimmvergnügens einstellen.

In der Halle und im Saunabereich wird am 11. September für den Ernstfall geübt.
In der Halle und im Saunabereich wird am 11. September für den Ernstfall geübt. © Archiv/Daniel Förster

Am 11 September wird im Pirnaer Geibeltbad für den Ernstfall geübt. Nach Auskunft der Stadtwerke Pirna wird gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Bäder sowie der Dekra ein Notfall simuliert. 

Dabei werden die Mitarbeiter des Geibeltbades, die anwesenden Badegäste und die Feuerwehr in die Rettungsübung eingebunden. Die Übung findet sowohl im Hallenbereich als auch in der Sauna statt. Der genaue Zeitpunkt der Übung wird von der Dekra allerdings im Vorfeld nicht bekannt gegeben. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Übungsziel ist laut der Stadtwerke, das Bad im Fall eines Schadensereignisses so schnell als möglich zu räumen. Für die Mitarbeiter dient die Übung gleichzeitig als Schulung im Notfall-Management. Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass der Badebetrieb zeitweise von der Übung beeinträchtigt wird. (SZ/mö)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/pirna vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden. Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Mehr zum Thema Pirna