merken

Familie

Rezepte für die Adventszeit

Die Vorweihnachtszeit wird gern genutzt, um lecker zu backen und zu kochen.

© Kelsey Vere (https://pixabay.com/de/photos/553520/

Dabei gibt es in vielen Familien Rezepte, die von Generation zu Generation weitergereicht wer-den. Kuchen, Kekse und Gebäck erfreuen sich dabei einer besonderen Beliebtheit. Die Backkünste aus Omas Zeiten werden umgesetzt. So ist es möglich, Traditionen zu pflegen und sich an alte Zei-ten zu erinnern, als man selbst noch ein Kind war. Doch nicht nur Backen hat in vielen Familien Tradition. Vom ersten Advent bis nach Silvester gibt es Gerichte, die nur in der Weihnachtszeit gekocht und gebraten werden. Auch hier spielen Traditionen eine sehr große Rolle. Wichtig ist, dass die Rezepte für die Kinder und Enkel aufgeschrieben werden. Es gibt zwar eine sehr große Auswahl an Kochbüchern und Backbüchern. Diese sind jedoch häufig sehr modern und enthalten nicht die Rezepte, die aus der Kindheit bekannt sind. Es ist aber möglich, Kochbücher und Backbü-cher für die Umsetzung neuer Ideen zu nutzen und alte Traditionen mit neuen Gerichten abzu-wechseln.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Rezeptsuche für die Advents- und Weihnachtszeit

Wenn der Fundus innerhalb der Familie ausgeschöpft ist, bietet das Internet eine Vielzahl an Ideen und Rezepten, die in der Adventszeit und zu Weihnachten umgesetzt werden können. Zunächst kann man sich auf einigen Kochblogs inspirieren lassen. Außerdem bieten Einzelhandelsunterneh-men wie REWE bereits Rezeptseiten auf ihrer Webseite an. Dort kann die Frage: was koche ich heute schnell beantwortet werden. Außerdem findet man die Zutatenlisten gleich anbei. Nachdem Sie sich Inspiration geholt haben, bietet es sich an, gezielt nach den Ideen zu forschen, die wäh-rend der Inspiration entstanden sind. Sonst könnte es sein, dass Sie von der Vielfalt überfordert werden. Möchten Sie beispielsweise ein Adventswochenende für das Plätzchen backen nutzen, können Sie im Internet gezielt nach Weihnachtsgebäck suchen. Beliebt sind Gebäckarten, die mit Zimt angereichert und mit einem süßen Zuckerguss verziert werden. Auch Vanillekipferl und das klassische Schwarz-Weiß-Gebäck erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit. Das Backen von Spe-kulatius erfordert besondere Zutaten und ein wenig Erfahrung. Wenn Sie sich ausprobieren möch-ten, können Sie sich für die Nutzung einer Gebäckmischung entscheiden. Hier sind alle Zutaten bereits vorhanden und Sie brauchen diese nur noch zu vermengen. So gelingt anspruchsvolles Ge-bäck auch für Ungeübte ohne Probleme.

Vanillekipferl-Rezept - die Zutaten für 5 Personen:

  • 200 g Mehl
  • 175 g weiche Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 100 g geschälte und gemahlene Mandeln
  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Puderzucker zum Bestreuen
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Backpapier
  • Frischhaltefolie

komplettes Rezept

Kochen in der Vorweihnachtszeit

Das Kochen ist im Alltag etwas in Vergessenheit geraten. Dies hat nicht zuletzt mit dem stressigen Alltag zu tun, dem viele Familien ausgesetzt sind. Die schnelle Küche hat Vorrang. In der Vorweihnachtszeit und an den Feiertagen finden viele Familien Zeit, gemeinsam zu kochen. Hier stehen aufwendige Gerichte im Mittelpunkt. Leckere Braten oder die Zubereitung von Gans, Ente oder Pute sind an den Weihnachtsfeiertagen sehr beliebt. An Silvester wird bei vielen Familien ein Karpfen zubereitet. Während am Heiligen Abend Kartoffelsalat und Würstchen aufgrund der einfachen Vorbereitung serviert werden, darf es an den Adventswochenenden etwas aufwendiger sein. Ragout, verschiedene Fleischsorten oder gefüllte Rouladen oder Schnitzel werden gern zubereitet. Als Beilage gibt es Gemüse, Kartoffeln oder Klöße. Auch Reis und Spätzle passen zu den meisten Gerichten sehr gut.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der externen Redakteurin Karen Thiele.