merken

Zittau

70 Prozent der Richter gehen in absehbarer Zeit in Rente

Am Zittauer Amtsgericht mit seiner Löbauer Außenstelle sprechen keine jungen Richter Recht.

Keiner der Richter in Löbau und Zittau ist jünger als 50 Jahre.
Keiner der Richter in Löbau und Zittau ist jünger als 50 Jahre. © Symbolvild: dpa

Wie überall in der sächsischen Justiz werden auch am Amtsgericht Zittau und seiner Löbauer Außenstelle bald viele neue Richter gebraucht: Keiner von ihnen ist jünger als 50 Jahre, vier sind bereits 60 oder älter. Das geht aus der Antwort des sächsischen Justizministeriums auf eine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten André Barth hervor. Demnach werden bis 2030 sieben der zehn Richter in den Ruhestand gehen. Richter auf Probe als mögliche Nachrücker wurden in den vergangenen drei Jahren  in Zittau und Löbau keine eingesetzt. Stattdessen ist eine Personalstelle gestrichen worden. 

Der Krankenstand bei den Richtern hat sich im Vergleich der Jahre 2018 und 2019 verdoppelt. Waren es 2018 noch 61 Tage, sind es 2019 126 Tage gewesen.

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!

Insgesamt arbeiteten 2019 neben den zehn Richtern weitere 40 Beamte und 25 Angestellte in Löbau und Zittau. Auch deren Zahl ist leicht zurückgegangen. (SZ/tm)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.