Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

670 Einsätze für Zeithainer Sprengmeister

Die Arbeit des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hört nicht auf. Wie viel alte Munition liegt noch im Boden?

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Auf dem Sprengplatz bei Jacobsthal üben die Zeithainer Spezialisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen regelmäßig das Sprengen alter Munition, damit es im Ernstfall klappt.
Auf dem Sprengplatz bei Jacobsthal üben die Zeithainer Spezialisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen regelmäßig das Sprengen alter Munition, damit es im Ernstfall klappt. © Archiv: Klaus-Dieter Brühl

Zeithain. Auch über 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gibt es für den Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen (KMBD) viel zu tun. Trotz der weiteren Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten die Zeithainer Spezialisten ohne Unterbrechung ihren Auftrag erfüllen und sind im Jahr 2021 zu insgesamt 670 Einsätzen gerufen worden.

Ihre Angebote werden geladen...