merken
PLUS Riesa

Abriss der Marktmeisterei rückt näher

Der Komplex nahe der Riesaer Klosterkirche ist schon lange marode. Nun soll der Weg für etwas Neues frei werden.

Das verwilderte Grundstück der ehemaligen Marktmeisterei in Riesa wird umgestaltet. Der Gebäudekomplex kommt dafür weg.
Das verwilderte Grundstück der ehemaligen Marktmeisterei in Riesa wird umgestaltet. Der Gebäudekomplex kommt dafür weg. © Sebastian Schultz

Riesa. Die frühere Marktmeisterei in der Nähe der Riesaer Klosterkirche wird abgerissen. Der Bauausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag dafür an das Unternehmen Bothur aus Großenhain vergeben. Noch im Oktober könnte der Abriss starten.

Der Gebäudekomplex neben dem Sportplatz und gegenüber der Turnhalle der 1. Grundschule besteht aus einer Werkstatt samt Fahrzeughalle und Geräteschuppen und ist laut Stadtverwaltung in "sehr marodem Zustand". Unter anderem sei das Dach stellenweise durchgebrochen. Der Abriss kostet insgesamt rund 80.000 Euro. In Abgrenzung zu einem benachbarten Grundstück will die Stadt auch eine etwa 35 Meter lange Mauer aus Naturstein durch eine Winkelstützwand ersetzen. 

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

Spielplatz für den Hort geplant

Laut Stadtbauamt sei diese Variante bereits mit dem Eigentümer des Nachbargrundstücks abgestimmt - und fällt auch lange nicht so teuer aus wie der Mauerbau an der 1. Grundschule. Dort hatten Vorgaben des Denkmalschutzes die Kosten für wenige Meter Grundstücksbegrenzung in die Höhe getrieben. Dagegen fiel das Angebot der Großenhainer Firma deutlich günstiger aus als zunächst von den Planern berechnet: Die Kostenschätzung belief sich auf 146.000 Euro. 

Weiterführende Artikel

Hortkinder bekommen neuen Spielplatz

Hortkinder bekommen neuen Spielplatz

Die alte Marktmeisterei in Riesa ist abgerissen worden. Nun wird das Gelände neu gestaltet.

Mit dem Abriss soll auf der Brache wieder etwas Neues entstehen. "Es liegt eine Baugenehmigung für einen nicht öffentlichen – also auch eingezäunten – Spielplatz vor, ausdrücklich für die Nutzung als Hortspielplatz", erklärt Stadtsprecher Uwe Päsler.

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa