merken
PLUS Riesa

Ärger über angeblich freie Impftermine

Im Internet werden nun offene Termine in Impfzentren angezeigt. Das soll Frust abbauen – schürt ihn aber bei manchen.

Mit einem kleinen Piks und etwas Impfstoff können sich Menschen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus schützen lassen. Viele wollen die Impfung, erhalten aber keinen Termin. Dass es jetzt frei Impftermine gegeben haben soll, bringt sie auf.
Mit einem kleinen Piks und etwas Impfstoff können sich Menschen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus schützen lassen. Viele wollen die Impfung, erhalten aber keinen Termin. Dass es jetzt frei Impftermine gegeben haben soll, bringt sie auf. © Klaus-Dieter Brühl (Symbolbild)

Riesa/Landkreis. Aus dem gesamten Landkreis Meißen gingen am Donnerstag Anrufe in der Riesaer Redaktion der SZ ein. Anlass gab der Beitrag zu einem neuen Internetportal, über das freie Impftermine in den bislang 13 sächsischen Impfzentren eingesehen werden können.

Am Dienstag hatte der sächsische Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) das Portal in einer Mitteilung vorgestellt. Es sei in Kooperation mit dem Schweizer Start-up „Countee“ entstanden, hieß es da. Dort könnten alle offenen Impftermine in den 13 sächsischen Corona-Impfzentren in Echtzeit eingesehen werden, so das DRK. Eine Verknüpfung führt den Besucher auf die in türkisem Farbton gehaltene Seite mit einer großen Übersicht über alle Impfzentren in Sachsen. Dort ist zu sehen, wie viele Termine im jeweiligen Impfzentrum in den kommenden 13 Tagen frei sind.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Für das Impfzentrum Riesa in der Sachsenarena gab das Portal am frühen Dienstagabend noch mehr als 100 freie Termine an. Um 18.26 Uhr am Dienstag waren es noch 89: 20 für Freitag, 26. März, 56 für Sonntag, 28. März, acht für Dienstag, 30. März und noch einmal fünf für Donnerstag, 1. April. Wer am Dienstagabend regelmäßig auf das Portal schaute, konnte jedoch verfolgen, wie die Zahl praktisch binnen Minuten sank. Am späten Abend waren alle freien Termine weg.

Dieser Screenshot entstand am Dienstagabend. Unten rechts findet sich - sehr klein - Datum und Uhrzeit: 23. März 2021, 18:26 Uhr. Kurz zuvor hatte die Zahl der als frei angegebenen Termin noch bei 100 und darüber gelegen, später am Abend ging sie gegen nu
Dieser Screenshot entstand am Dienstagabend. Unten rechts findet sich - sehr klein - Datum und Uhrzeit: 23. März 2021, 18:26 Uhr. Kurz zuvor hatte die Zahl der als frei angegebenen Termin noch bei 100 und darüber gelegen, später am Abend ging sie gegen nu © Screenshot: SZ

Dass zwischenzeitlich 89 oder gar noch mehr Impftermine verfügbar gewesen sein sollen, ruft indes bei Lesern großen Ärger hervor. Eine Frau aus Coswig kann die Zahl jedenfalls nicht glauben – schließlich würden sie und ihr Mann schon seit zwei Wochen beim DRK versuchen, einen Impftermin zu bekommen. Immer hätten sie die Auskunft erhalten, dass keine Termine verfügbar seien, erzählt sie am Telefon. Ähnliche Erfahrungen schildern auch andere Menschen und zeigen sich verwundert bis empört über die Situation.

Nachfrage beim DRK-Landesverband Sachsen: Eine Sprecherin erklärt, das neue Portal sei eigentlich dazu gedacht, Frust abzubauen. Denn durch die Anzeige freier Termine soll für Impfwillige die Möglichkeit geschaffen werden, zu schauen, ob sich ein Anruf bei der Terminbuchungs-Hotline oder das Einloggen für eine Online-Terminbuchung überhaupt lohne.

Tausende Klicken gleichzeitig

Die Termine, die im Portal angezeigt würden, seien tatsächlich in Echtzeit verfügbare Termine, betont die Sprecherin. Das Problem sei, dass oft zur selben Zeit Tausende Menschen im Buchungsportal unterwegs seien – und freie Termine entsprechend schnell schon wieder vergeben sein können, kaum dass sie verfügbar geworden sind. Letztlich brauche man selbst als Nutzer des Online-Buchungssystems derzeit etwas Glück, um einen Termin zu erhalten.

Wie es kam, dass in Riesa zwischenzeitlich eine dreistellige Zahl an Terminen frei war, kann die Sprecherin nicht genau aufklären. Es gebe viele mögliche Gründe. Etwa Rückführungen aus nicht wahrgenommenen Terminen oder Dosen, die die mobilen Teams nicht verimpfen konnten.

Nutzer der Buchungs-Hotline nützt das neue Portal außerdem nur bedingt: Denn derzeit läuft die Bestätigung am Telefon gebuchter Termine noch per Post. Das brauche fünf Tage Vorlauf. Würden also im Portal Termine am nächsten oder übernächsten Tag verfügbar, hätten derzeit nur Nutzer des Online-Buchungsportals überhaupt eine Chance, diese zu bekommen.

Weiterführende Artikel

Freie Impftermine online einsehbar

Freie Impftermine online einsehbar

Wann sind in den Corona-Impfzentren wie der Sachsenarena Riesa Termine verfügbar? Darüber kann sich jetzt jeder einen Überblick verschaffen.

Beim DRK wird daran gearbeitet, mit Bestätigungen per E-Mail statt per Post dieses Prozedere zu beschleunigen. Älteren Menschen, die eher auf den Telefonweg für eine Terminbuchung setzen, dürfte das wenig nützen. So bleibt nur die Hoffnung auf zusätzliche Impfstofflieferungen, die deutlich mehr Termine ermöglichen. Das, so hofft man beim DRK, soll nach Ostern der Fall sein.

» Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Riesa , Großenhain , Meißen , Radebeul.

Mehr zum Thema Riesa