Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Atmosphärisches Abenteuer: Riesaer Wettersonde gibt Daten preis

Nach dem Aufstieg per Ballon in der letzten Schulwoche geriet die Bergung der Box in Polen zum Abenteuer – das nun ein glückliches Ende genommen hat.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hoch, höher, am höchsten: Die im Juni vom Riesaer Heisenberggymnasium aus gestartete Wettersonde hat unter anderem diese Fotos während ihres Flugs aufgenommen.
Hoch, höher, am höchsten: Die im Juni vom Riesaer Heisenberggymnasium aus gestartete Wettersonde hat unter anderem diese Fotos während ihres Flugs aufgenommen. © Fotos: Wettersonde

Riesa. Ein Blick von Röderau bis über die Elbe und halb Riesa gegen 12.19 Uhr, ein vorbeidüsendes Flugzeug mit Kondensstreifen hinter den Triebwerken eine reichliche Stunde später – und ein Hauch von Weltraumspaziergang gegen kurz nach 15 Uhr: Kameraaufnahmen einer Riesaer Wettersonde vom 18. Juni sind eindrucksvoll geraten.

Vom Sportplatz des Heisenberggymnasiums in Gröba war die Sonde an einem heliumgefüllten Wetterballon kilometerweit in die Höhe gestiegen. Bei dem gemeinsamen Projekt vom Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa und dem Verein "NaWiSchool" ging es darum, Wetterdaten zu sammeln.

Ihre Angebote werden geladen...