merken
PLUS Riesa

Ausbruchsversuch gescheitert

Mitarbeiter der JVA Zeithain haben verhindert, dass ein Häftling flieht. Sie hatten kaum Mühe damit.

Der Stacheldrahtzaun in der JVA Zeithain war für einen Insassen unüberwindbar.
Der Stacheldrahtzaun in der JVA Zeithain war für einen Insassen unüberwindbar. © Sebastian Schultz

Glaubitz. lm ersten Halbjahr 2020 hat es einen Versuch eines Insassen gegeben, aus der JVA Zeithain zu fliehen. Das hat das sächsische Justizministerium auf Anfrage des Meißner AfD-Landtagsabgeordneten Thomas Kirste bestätigt. Staatsministerin Katja Meier (Bündnis 90/Die Grünen) schätzt den Vorfall als "untauglichen Entweichungsversuch" ein, bei dem die JVA-Mitarbeiter "schnell und sachgerecht reagiert" hätten. 

"Ein Gefangener rannte während des Aufenthalts im Freien zum Sicherheitszaun, sprang an den Zaun, vermochte aber auch nicht im Ansatz, den Zaun zu überwinden", heißt es in der Antwort an Kirste. Das Aufsichtspersonal und weitere alarmierte JVA-Bedienstete hatten den Mann am Sicherheitszaun gestellt und so den Fluchtversuch beendet. Danach wurde der Gefangene in einem anderen Haftbereich untergebracht und besondere Sicherungsmaßnahmen angeordnet.

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

Wie die Staatsministerin informiert, prüfen die sächsischen Justizvollzugsanstalten bei jedem Entweichungsversuch, ob besondere Sicherungsmaßnahmen und gegebenenfalls eine Verlegung in eine andere JVA notwendig sind. Die baulich-technischen Sicherheitseinrichtungen der Justizvollzugsanstalt hätten im vorliegenden Fall ordnungsgemäß funktioniert. 

In der JVA Zeithain sitzen momentan 302 Gefangene ein, davon 16 im offenen Vollzug. Die Haftanstalt ist weit davon entfernt, voll ausgelastet zu sein. Sie kann bis zu 395 Häftlinge aufnehmen. Rund 100 JVA-Beamte arbeiten in dem Gefängnis, das sich auf Glaubitzer Flur befindet. Dazu kommen noch rund 60 Tarifbeschäftigte wie Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter und Kunsttherapeuten. 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa