merken
Riesa

Corona: Strehlaer Hort bleibt geschlossen

Bürgermeister wirbt um Verständnis bei Eltern für diese schwierige Entscheidung.

Die Grundschule Strehla reagiert auf einen Corona-Fall im Hort.
Die Grundschule Strehla reagiert auf einen Corona-Fall im Hort. © Eric Weser

Strehla. Im Hort der Grundschule Strehla ist eine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat die Stadt Strehla bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt. Daraufhin hatte das Gesundheitsamt Meißen der Kindereinrichtung auferlegt, dass alle Schüler und Erzieher, die Kontakt zur positiv getesteten Person hatten, sich sofort in Quarantäne begeben müssen.

In dieser Woche bleibt der Schulhort ganz geschlossen. Das teilt Strehlas Bürgermeister Jörg Jeromin mit. Es stünden nicht mehr ausreichend personelle Kapazitäten zur Verfügung, um eine Hortbetreuung zu gewährleisten. "Auch eine Notbetreuung ist unter diesen Umständen nicht möglich", so der Rathauschef. Er bedaure diese notwendige Entscheidung und bittet die Eltern in und um Strehla um Verständnis.

Anzeige
Fit und ohne Erkältung durch den Winter
Fit und ohne Erkältung durch den Winter

Nicht nur ein gesunder Lebensstil, auch ein Griff in die Phytothek kann dabei helfen, den Körper zu stärken. Professionelle Beratung gibt es in den StadtApotheken.

Weiterführende Artikel

Die meisten Corona-Fälle gibt es in Radebeul

Die meisten Corona-Fälle gibt es in Radebeul

Der Inzidenzwert für den Landkreis Meißen hält sich an der Marke von 400. Aktuell sind 120 Einwohner des Kreises wegen Corona im Krankenhaus.

Bereits seit Donnerstag gelten an der Grundschule Strehla wegen der anhaltend hohen Infektionszahlen in der Region veränderte Unterrichtszeiten. Jeweils zwei Klassen beginnen den Unterricht gleichzeitig. Aller zehn Minuten folgen die nächsten zwei Klassen. Insgesamt gibt es acht Klassen an der Grundschule Strehla, in jeder Klassenstufe zwei. (SZ/jö)

Mehr zum Thema Riesa