merken
Riesa

Die Riesaer OB-Wahl läuft

Heute gilt es für Marco Müller (CDU) und Gunnar Hoffmann (parteilos). Wer ins Wahllokal geht, wird gebeten, einen Stift von zu Hause mitzubringen.

So sieht er aus – der amtliche Stimmzettel bei der Riesaer OB Wahl.
So sieht er aus – der amtliche Stimmzettel bei der Riesaer OB Wahl. © Foto: Eric Weser / Bearbeitung: SZ

Riesa. Die 18 Wahllokale an 15 Orten in Riesa sind geöffnet: Seit 8 Uhr morgens können etwa 26.000 wahlberechtigte Riesaer ihre Stimme bei der Oberbürgermeisterwahl abgeben. Wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt im Vorfeld darum gebeten, dass Menschen einen eigenen Kugelschreiber mit zur Wahl bringen, um ihr Kreuz auf dem Stimmzettel zu machen. Zwingend nötig ist es allerdings nicht – es gibt auch Stifte im Wahllokal.

Ihr Kreuz können die Wahlberechtigten diesmal entweder bei Amtsinhaber Marco Müller (CDU) setzen, der seit 2014 Riesaer OB ist und eine zweite Amtszeit anstrebt – oder bei Gunnar Hoffmann (parteilos), der sich erstmals um den Posten bewirbt.

Anzeige
Der Ausverkauf geht weiter
Der Ausverkauf geht weiter

Im Gartencenter Kaulfuß in Weißwasser findet sich ein breites Angebot an Garten-, Haushalts- und Eisenwaren. Jetzt locken weitere großartige Schnäppchen.

Im Riesaer Stadtmuseum am Poppitzer Platz gibt es einen barrierefreien Zugang. Nicht in allen Wahllokalen ist das so, aber in vielen.
Im Riesaer Stadtmuseum am Poppitzer Platz gibt es einen barrierefreien Zugang. Nicht in allen Wahllokalen ist das so, aber in vielen. © Eric Weser

Nach einem durchaus intensiven Wahlkampf in den vergangenen rund anderthalb Monaten muss sich nun zeigen, wie viele Riesaer die Bewerber für sich mobilisieren können. Verschiedene Beobachter rechneten zuletzt damit, dass es zu einer knappen Entscheidung kommen wird.

Dazu passt auch das Ergebnis einer Umfrage in der Facebook-Gruppe "Riesa – Eine Stadt lebt" mit reichlich 1.800 Mitgliedern. Dort hatte Mitte Juni ein Nutzer gefragt, wen die Gruppenmitglieder wählen würden, wenn jetzt OB-Wahl wäre. Es folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den zwei Bewerbern: 122 Stimmen entfielen letztlich auf Gunnar Hoffmann, 121 auf Marco Müller. Repräsentativ ist die Befragung allerdings nicht. Auch war die Stimmabgabe bei der Internetumfrage nicht geheim und die Stimmanzahl während der Befragung sichtbar.

Weiterführende Artikel

OB-Wahl: Schlagabtausch im Grünen

OB-Wahl: Schlagabtausch im Grünen

Beim Live-Wahlforum debattieren die beiden Kandidaten, wie sich Riesa am besten voranbringen lässt – und weichen bisweilen brisanten Fragen aus.

Hausbesuch bei Marco Müller

Hausbesuch bei Marco Müller

Marco Müller will am 4. Juli sein Amt verteidigen. Kraft fürs Amt tankt er an der Tischtennisplatte.

Hausbesuch bei Gunnar Hoffmann

Hausbesuch bei Gunnar Hoffmann

Der 51-Jährige fordert Marco Müller bei der OB-Wahl heraus. Was treibt ihn an?

OB-Wahl in Riesa: Offiziell ein Duell

OB-Wahl in Riesa: Offiziell ein Duell

Wie schon 2014 bewerben sich zwei Kandidaten um das Amt. Das kommt für manchen dann doch überraschend.

Bei der letzten Riesaer OB-Wahl vor sieben Jahren, die ebenfalls ein Duell war, hatte es ein vergleichsweise deutliches Votum gegeben. Zur Erinnerung: Nach dem Rücktritt der vormaligen Riesaer Oberbürgermeisterin Gerti Töpfer (CDU) hatte Ende August 2014 ein neues Stadtoberhaupt gefunden werden müssen. CDU-Mann Marco Müller hatte das Rennen seinerzeit mit 57,1 Prozent der Stimmen für sich entschieden. Seine damalige Kontrahentin Uta Knebel (Die Linke) hatte 42,9 Prozent der Stimmen geholt. Die Wahlbeteiligung lag weiland bei 47,7 Prozent. (SZ)

Mehr zum Thema Riesa