merken
PLUS Riesa

Feueralarm in Zeithainer Kaserne

Polizei und zahlreiche Feuerwehrautos sind am Dienstag in die Bundeswehr-Kaserne geeilt. Was war los?

Aufregung unter der Flagge. Feuerwehren wurden in die Zeithainer Kaserne gerufen.
Aufregung unter der Flagge. Feuerwehren wurden in die Zeithainer Kaserne gerufen. © Jörg Richter

Zeithain. Mehrere Ortsfeuerwehren der Gemeinde Zeithain sind kurz nach Mittag zu einem besonderen Einsatz alarmiert worden. Das Ziel: die Bundeswehr-Kaserne. Von dort wurde ein Brand gemeldet. Auch Streifenwagen der Polizei eilten sofort mit Blaulicht dorthin.

Nach und nach trafen die Löschkräfte ein und bereiteten sich schon auf einen längeren Einsatz vor. Denn die Sicherheitsvorkehrungen in der Kaserne sind streng. Doch bereits nach wenigen Minuten konnten sich die ersten der insgesamt sieben Löschfahrzeuge wieder auf den Rückweg machen.

Anzeige
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!
Ihr Geschäft soll bekannter werden? Los gehts!

Führen Sie Ihr Geschäft mit Werbung auf sächsische.de zu einer Erfolgsgeschichte. Wir helfen Ihnen dabei!

Wie Stabsfeldwebel Tassilo Heinrich der Sächsischen Zeitung bestätigte, hatte es sich zum Glück um einen Fehlalarm gehandelt. Bei Dachdeckerarbeiten, die momentan an einem Gebäude unternommen werden, sei Rauch entstanden und ins Haus eingedrungen. Daraufhin sei eine Brandmeldeanlage angesprungen und habe den Alarm ausgelöst.

Die Feuerwehr konnte keinen Brandherd entdecken. Nach der aufregenden Unterbrechung durften die Bundeswehr-Mitarbeiter wieder das Gebäude betreten und auch die Dachdecker ihre Arbeit fortsetzen. (SZ/jö)

Mehr zum Thema Riesa