merken
PLUS Riesa

Riesas Freibad-Betreiber ist zufrieden

2020 kamen trotz Corona mehr Badegäste als im Vorjahr. Das hat vor allem zwei Gründe.

Blick ins Riesaer Freibad. Der Betreiber schaut auf eine überraschend gute Saison zurück.
Blick ins Riesaer Freibad. Der Betreiber schaut auf eine überraschend gute Saison zurück. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Badesaison 2020 ist für das Freibad in Riesa trotz der pandemiebedingten Einschränkungen sehr gut gelaufen. Zu diesem Fazit kommt Reiner Striegler, Geschäftsführer des Betreibers Magnet. "Wir konnten unter Beachtung unseres behördlich genehmigten Hygienekonzeptes in diesem Jahr 23.619 Badegäste begrüßen, das waren 2.276 Gäste mehr als in 2019", sagt Striegler. 

Wegen der geltenden Hygienevorschriften durften in dieser Badesaison lediglich 900 Badegäste gleichzeitig auf das Gelände. Generell ließ die Pandemiesituation anfangs offenbar noch manchen potenziellen Besucher zögern. Zu Beginn der Saison war die Nachfrage noch eher verhalten.  

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Das Besucherplus führt der Magnet-Chef vor allem auf zwei Ursachen zurück. Zum einen seien es das günstige Badewetter, zum anderen aber auch die längere Öffnungszeit in dieser Saison. Wegen der parallel laufenden Sanierung des Hallenschwimmbads war das Freibad fünf Wochen länger geöffnet als 2019. Am besten besucht war laut Reiner Striegler das Hitzewochenende am 8. und 9. August. Von einem Jahresrekord war man in Riesa freilich trotzdem weit entfernt. Beim Ausnahmejahr 2018 hatte die Magnet in kürzerer Zeit insgesamt 28.000 Badegäste in Weida empfangen können. 

Die Winterpause wird das städtische Tochterunternehmen Magnet nun dafür nutzen, das Bad auf Vordermann zu bringen. "Die Investitionen in der Winterpause stimmen wir gerade mit dem Eigentümer des Freibades, der Stadt Riesa, ab", so Reiner Striegler. 

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa