merken
PLUS Riesa

Der Riesapark will feiern

2020 fiel das Fest im Einkaufszentrum wegen Corona ins Wasser. Dafür soll es jetzt umso größer werden, sagt Centermanagerin Elke Ullrich.

Centermanagerin Elke Ullrich an einem der Eingänge zum Riesapark. Das Einkaufszentrum richtet zum verkaufsoffenen Sonntag ein großes Centerfest aus.
Centermanagerin Elke Ullrich an einem der Eingänge zum Riesapark. Das Einkaufszentrum richtet zum verkaufsoffenen Sonntag ein großes Centerfest aus. © Sebastian Schultz

Riesa. Update am Freitag, 8. Oktober, 13:30 Uhr: Das Centerfest ist kurzfristig abgesagt worden. Hintergrund ist die Entwicklung der Inzidenzzahlen.

Hier finden Sie die Berichterstattung vom 4. Oktober:

Anzeige
Intelligente Chips lenken die City
Intelligente Chips lenken die City

Ein in Dresden und Manchester entwickelter Chip ahmt das menschliche Gehirn nach – und macht neues Stadtleben möglich.

Die Liste ist lang. Mehrere Minuten zählt Centermanagerin Elke Ullrich auf, was der Riesapark am 10. Oktober plant; von der Blaulichtmeile über die das große Finale der Hula-Hoop-Challenge, bis hin zu mehreren Modenschauen und Theateraufführungen. Die ersten Vorbereitungen für das Fest gab es schon im vergangenen Jahr, Ende Mai stand dann das Konzept. "Im vergangenen Jahr hat uns die Stadt sinngemäß zu verstehen gegeben: Damit der verkaufsoffene Sonntag genehmigt wird, müssen Sie sozusagen ein Stadtfest organisieren", sagt Elke Ullrich.

Also habe sie sich in die Spur begeben, viele Firmen in Riesa angefragt. "Viele haben Ja gesagt." Und nicht nur das: Manch einer habe gleich noch Vorschläge gemacht, wer noch so seinen Teil zum Centerfest beitragen könnte. "Es geht darum, den Leuten zu zeigen, was die Stadt zu bieten hat und was sie kann", sagt Elke Ullrich selbst.

Im Rondell wird es beispielsweise eine Kunstaktion geben, bei der immer zwei Mannschaften gegeneinander antreten und unter Zeitdruck zu einem vorgegebenen Thema ein Bild zeichnen müssen. "Über den Sieger entscheidet dann die Lautstärke des Publikums", erklärt Elke Ullrich. Ebenfalls im Rondell werden Oldtimer ausgestellt sein, die sonst beim Weidaer Dreiecksrennen an den Start gehen.

Auch die leeren Flächen im Center sind mit eingebunden. In einem Geschäft neben Rossmann wird der Museumsverein Szenen aus der diesjährigen Mondscheinführung zur Aufführung bringen. "Dann kommen auch einmal diejenigen in den Genuss, die keine Karte ergattern konnten", sagt die Centermanagerin. Sie habe selbst im vergangenen Jahr das Glück gehabt, dabei zu sein - und war direkt begeistert.

Neues Logo, neuer Internetauftritt

Eingekauft werden kann natürlich auch. Alle Geschäfte seien geöffnet, der Riesapark hat es da leichter als die Händlergemeinschaft in der Innenstadt. Auch die Geschäfte im Center haben sich teils Aktionen ausgedacht. Real veranstaltet beispielsweise ein Einkaufswagen-Schätzen, Toom berät zum Pflanzenschutz.

Auf den Flyern und Plakaten zur Veranstaltung ist auch schon das neue Logo des Einkaufszentrums zu sehen. Das prangt auch auf der Internetseite, die mittlerweile zeitgemäß umgestaltet wurde und deutlich aufgeräumter daherkommt. "Die finde ich sehr gelungen, der Eigentümer hat uns dabei auch finanziell unterstützt." Es war einer der Punkte, die sich Elke Ullrich zu ihrem Berufsstart in Weida Mitte 2020 vorgenommen hatte. In den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram sei man jetzt auch aktiv. Das ist wichtig, um auch einmal kurzfristig die Werbetrommel rühren zu können, erklärt Ullrich. Am Center selbst soll das Logo in der nächsten Zeit ebenfalls noch ausgetauscht werden.

Die Pandemie hat auch ihre Arbeitsweise verändert. "Wir haben bei uns im Büro Tabellen mit den aktuellen Inzidenzen, damit wir den Überblick behalten, welche Regeln gerade greifen." Im vergangenen Jahr sei zu den üblichen Aufgaben hinzugekommen, die Mieter tagesaktuell per Mail über die aktuell gültigen Regeln zu informieren. Der Aufwand ist also gestiegen.

Die nächste Aktion ist schon in Planung

Insbesondere die kleinen Geschäfte hätten unter den coronabedingten Schließungen gelitten, sagt Elke Ullrich. Als 2020 zeitweise fast alles schließen musste, musste ähnlich wie in der Elbgalerie über die Miete verhandelt werden. "Das war für beide Seiten schwer", betont Elke Ullrich. Auch der Riesapark-Eigentümer habe schließlich finanzielle Verpflichtungen. "Wir haben aber in individuellen Gesprächen einen guten Konsens gefunden." Gleichzeitig gab es neben dem Testzentrum direkt auf dem Parkplatz noch zwei Impfaktionen in einem derzeit leer stehenden Mietbereich. "Damit haben wir auch einen kleinen Beitrag dazu geleistet, dass es hoffentlich besser wird und wir keine vierte Corona-Welle bekommen, denke ich." Die Kaufkraft jedenfalls sei da. Von den Mietern höre sie: Diejenigen Kunden, die in den Riesapark gekommen sind, kaufen auch gut ein. Zaghafter Optimismus also.

Nun geht es darum, weiteres Leben in die Einkaufsstraße zu holen. Nicht nur für einen Tag Centerfest. Die nächste Veranstaltung sei schon für den 12. November geplant, sagt Elke Ullrich. Dann werden wir mehrere Buchautoren zu einer Lesenacht in den Riesapark holen. "Die Autoren sind bereits verpflichtet. Das ist Neuland, aber wir hoffen, dass es unsere Besucher annehmen und es ihnen gefällt."

Weiterführende Artikel

Centerfest im Riesapark abgesagt

Centerfest im Riesapark abgesagt

Die für den 10. Oktober angekündigte Veranstaltung wird nicht stattfinden. Offen sind die Geschäfte aber dennoch.

  • Das Centerfest samt verkaufsoffenem Sonntag findet am 10. Oktober von 13 bis 18 Uhr statt.
  • Künstlerwettbewerb im Rondell ab 13 Uhr
  • Modenschauen bei Chelsea (13.30 Uhr), Il Moda (14.30 Uhr) und Kress (15.30 Uhr)
  • Finale der Hula-Hoop-Challenge ab 14 Uhr
  • stündliche Theateraufführungen ab 14 Uhr
  • ganztägig weitere Aktionen im Center sowie auf dem Parkplatz, darunter Kinderprogramm, Blaulichtmeile und Autoausstellung

Mehr zum Thema Riesa